logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Ingrid Martins feiert ihre Einberufung zum BJK Cup gegen Deutschland

Ingrid Martins feiert ihre Einberufung zum BJK Cup gegen Deutschland

Ingrid Martins, eine Top-100-Doppelspielerin der Rio Tennis Academy in Rio de Janeiro, wurde zum zweiten Mal in ihrer Karriere zum Billie Jean King Cup eingeladen, dem landesweit größten Turnier im Damentennis. Brasilien trifft in Stuttgart auf Sand auf Deutschland um einen Platz im Finale des Turniers. Der Kampf findet vom 14. bis 15. April statt.

Linzer Wettbewerb

Foto: Lanze!

In der Nationalmannschaft sind außerdem Beatriz Haddad Mia, Luisa Stefani, Laura Picozzi und Carol Meligeni vertreten. Kapitänin ist Roberta Barzagli. Carioca wird zum zweiten Mal im Team sein. Er wurde letzten November für den Kampf gegen Argentinien in Tucuman, Argentinien, einberufen.

„Es ist immer eine besondere Woche und eine des Lernens mit der gesamten brasilianischen Mannschaft. Ich bin zum ersten Mal gegen Argentinien angetreten und konnte erleben, wie es ist, in der Mannschaft zu sein. Ich werde mehr Erfahrung sammeln und meinen Teil dazu beitragen.“ „Es ist gut für uns, dieses Spiel zu gewinnen. Ich habe großes Vertrauen in unsere Mannschaft“, sagte Ingrid, die auch ihren Kalender für die nächsten Wochen skizzierte. Der Athlet befindet sich in der Akademie mit Rio Tennis, INNI und Zoma in der letzten Vorbereitung und wird ab dem 27. März und 3. April beim WTA 125 in San Luis Potosí, Mexiko, antreten. WTA 250 in Bogotá, Kolumbien, dann mit Team Brazil. Als nächstes geht es weiter zum Turnier in Europa.

Die ehemalige Nummer 2 der Jugendwelt und aktuelle Nummer 226, Irina Šimanović, qualifizierte sich an diesem Freitag für das W25-Halbfinale in Palmanova, Spanien, ein Turnier, das mit 25.000 US-Dollar Preisgeld und Punkten in der WTA-Weltrangliste dotiert ist. Die Weißrussin, die seit etwa einem Jahr im Rio-Tennis spielt, schlug die Liechtensteinerin Katinga van Deichmann mit 6/3 6/4, um gegen den Spanier Cuomar Reales anzutreten. Im Doppel spielt sie im Finale gegen die Portugiesin Mathilde und Francesca George sowie die Georgierin Ekaterin Gorkots. Irina belegt im Doppel den 150. Platz und hat drei Trophäen in dieser Saison.


„Das gesamte technische Team ist sehr zufrieden mit dem guten Moment von Ingrid und Irina. Ingrid brach in die Top 100 ein und hat jetzt ihren zweiten Aufruf und mit sechs Doppelfinals, Irina, die jetzt Halbeinzel und nahe an der Vakanz ist. Roland Garros verdient das Einzel. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihnen und dem gesamten Team. Es ist ein Grund zur großen Freude, da es beweist, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, sagte Leandro Afini, Cheftrainer von Rio Tennis.

Siehe auch  Deutschland Ich ging in Deutschland auf die Erde und stellte fest, dass ich keine Wunder tat