logistic ready

Fachportal für Intralogistik

In den letzten 24 Stunden wurden in Deutschland 247 Todesfälle und 25.831 Fälle gemeldet

Diese Zahlen werden am Tag des Beginns des Gesetzgebungsverfahrens in Deutschland zur Genehmigung der Gesetzgebung zur Festlegung einer automatischen Ausgangssperre auf der Grundlage der Gesamtereignisse und zu einem Zeitpunkt gemeldet, zu dem Experten vor einem Anstieg der Zahl der Patienten in Deutschland warnen Intensivstationen.

In sieben Tagen gibt es landesweit 160,1 Fälle pro 100.000 Tausend.

Dennoch gibt es in Deutschland große regionale Unterschiede: 474,2 Fälle in den Schlüsseln und 31,9 Fälle in Nordprizeland.

Deutschland hat seit Beginn der Gesundheitskrise 79.628 Todesfälle durch COVID-19 und insgesamt 3.099.273 Epidemien verzeichnet.

Nach aktualisierten Daten des Gesundheitsministeriums wurden 17,8% (14,7 Millionen Menschen) der Bevölkerung gegen SARS CoV-2 geimpft, und 6,3% (5,3 Millionen) wurden mit zwei Dosen geimpft.

Der Bundestag plant, heute die erste Lesung der Reform des Seuchenschutzgesetzes abzuhalten, die diese Woche vom Ministerrat gebilligt wurde und die Fähigkeit der verschiedenen Staaten der Föderation einschränkt, im Kampf gegen die Epidemie zu handeln waren bisher bei Genehmigungskontrollen wirksam.

Aus 100 Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen muss eine Reihe “strenger Beschränkungen” in den betroffenen Regionen “automatisch” in Kraft treten – ohne das Eingreifen der Regionalregierungen, so Präsidentin Angela Merkel.

“Unser Kampf gegen die Epidemie muss wirksamer und konsequenter sein”, sagte Merkel und argumentierte, dass Sanktionen monatelang häufiger verhängt werden sollten.

Die Synchronisation soll “Klarheit” schaffen, fügte Merkel hinzu und fügte hinzu, dass die bisher verwendete Methode mit Unterschieden auf regionaler Ebene die Verbreitung von Covit-19 nicht “gestoppt” habe.

Eine der umstrittensten Maßnahmen ist die Verhängung von Ausgangssperren von 21:00 bis 05:00 Uhr am nächsten Tag in Regionen, die gegen die Gesamtinzidenz von 100 Fällen verstoßen.

Siehe auch  Die Europäische Kommission leitet ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland ein