logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Environmental Watch startet eine weitere Maßnahme zur Bekämpfung der Dengue-Mücke im Rio Grande

Environmental Watch startet eine weitere Maßnahme zur Bekämpfung der Dengue-Mücke im Rio Grande

Am kommenden Montag (15) beginnt die zweite LIRAa des Jahres 2023, eine Umfrage der Umweltüberwachungsbehörde des Rio Grande mit dem Ziel, die Prävalenz von Aedes aegypti in der Gemeinde zu bewerten. Die Arbeit wird von Wirkstoffen zur Bekämpfung endemischer Krankheiten geleistet.

Die Überwachung verstärkt die Warnungen, um sicherzustellen, dass kein Objekt zurückbleibt, das als Nährboden für den Dengue-Übertrager dienen könnte. Diese Maßnahmen sind notwendig, um das Risiko eines Mückenbefalls zu verringern. Die Gemeinde rät den Bewohnern, vor allem in den frühen Morgenstunden und am späten Nachmittag Fliegengitter in ihren Häusern zu verwenden und Insektenschutzmittel zu verwenden. Im Zweifelsfall werden die Bewohner außerdem gebeten, sich zur Klärung an die Überwachungsbehörde unter der Rufnummer 32337289 zu wenden.

Agenten werden durch Uniformen zur Umweltgesundheitskontrolle und ein Abzeichen mit ihren beruflichen Informationen identifiziert. Die E-Mail-Adresse für Beschwerden lautet vigilantmbsaude@riogrande.rs.gov.br.

Vorbereitung

Environmental Health Monitoring im Rahmen des Dengue-Präventionsprogramms berichtet, dass vom 1. Januar bis 12. Mai 2023 in der Gemeinde 38 Ausbrüche von Mücken festgestellt wurden, die Dengue-Fieber übertragen. Ausbrüche wurden in den Stadtteilen Centro, Aeroporto, Vila Maria (Cibrazém), Parque Guanabara, Cassino, São Miguel, Industrial District, Prado, Cidade Nova, Linha do Parque und Vila da Quinta festgestellt.

Im gleichen Zeitraum gingen bei der Kontrolle 36 Meldungen über den Verdacht auf Dengue-Fieber und 1 Meldung über den Verdacht auf Chikungunya-Fieber ein. Von diesen Fällen wurden sechs positive Meldungen (der Patient hat die Krankheit außerhalb der Gemeinde erworben), eine positive Meldung (der infizierte Patient innerhalb der Gemeinde) importiert, acht Meldungen warteten auf Ergebnisse und 21 wurden verworfen. Dies führte dazu, dass aufgrund der eigenen Forschung von Vectorial insgesamt 61 Meldungen an den Orten eingingen, an denen die gemeldeten Patienten wohnen, studieren oder arbeiten.

Siehe auch  Das Dengue-Kontrollteam schult kommunale Gesundheitsbeauftragte, um die Maßnahmen in Caraguatatuba zu verstärken – Stadtrat von Caraguatatuba

Tipps für soziale Medien Rathaus von Rio Grande

Bild: Offenlegung