logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Ein Tool, das wie Google Earth funktioniert, kann die Diagnose von Darmkrebs verbessern

Die Entwicklung eines neuen, von der Europäischen Union (EU) finanzierten Projekts könnte die Durchführung der Koloskopie sowie die Diagnose von Dickdarmkrebs revolutionieren. Das Instrument heißt Proscope und ist ein optisches Bildgebungssystem, das in der Lage ist, Wunden in erkrankten Bereichen genauer und präziser zu erkennen.

Die Wissenschaft hat beeindruckende Ergebnisse bei der Prävention, Diagnose und Behandlung von Krebs erzielt. Die Harvard University hat zuvor angegeben, dass a Ein vielversprechender Impfstoff wird entwickelt Wissenschaftler fanden a Das Protein, das der Schlüssel zum Kampf sein könnte Für alle Arten von Krankheiten.

Derzeit kann die Koloskopie nur 39 % der Darmkrebserkrankungen im Frühstadium erkennen. Darüber hinaus ist die Kapazität bei verschiedenen Arten von Präkanzerosen und Präkanzerosen begrenzt.

Bei dem neuen Ansatz kann die optische Kohärenztomographie (OCT) in Kombination mit Multiphotonenmikroskopie und Raman-Spektroskopie Darmgewebe klarer, empfindlicher und tiefer analysieren und so eine robustere und frühere Beurteilung erzielen.

Laut Forscher Dr.

Eine gute Analogie zu unserem Bildgebungskonzept ist Google Earth für eine Darmspiegelung: Wir beginnen mit einer Landkarte und zoomen auf die Stadt, dann auf die Straße, dann auf das Gebäude. […] Ebenso beginnt unser bildgebendes Verfahren mit einem herkömmlichen Weißlicht, um den verdächtigen Bereich zu identifizieren, an dem der Arzt eine weitere Untersuchung durchführen möchte. Wir können dann die Tiefe der Läsion zunächst mit OCT, dann mit Multiphotonenmikroskopie für Stoffwechselinformationen und schließlich Raman-Spektrometrie für molekulare Informationen (ungefähr ein molekularer Fingerabdruck von Tumorzellen) erweitern, um die vermutete Läsion zu beurteilen.

Darmkrebs betrifft nicht nur den Darm, sondern auch das Rektum und den Anus. Diese Krankheit ist die zweithäufigste krebsbedingte Todesursache in Europa. Bei frühzeitiger Erkennung ist die Überlebensrate jedoch viel höher, weshalb es wichtig ist, die Läsionen so früh wie möglich zu diagnostizieren.

Siehe auch  Covid-19: Unterstützungsprogramm auf noch geschlossene Unternehmen ausgeweitet