logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Die deutsche Wirtschaft soll im Jahr 2023 moderat wachsen, berichtet die Europäische Union von Reuters

Die deutsche Wirtschaft soll im Jahr 2023 moderat wachsen, berichtet die Europäische Union von Reuters

© Reuters.

BERLIN (Reuters) – Die Europäische Kommission gab am Montag bekannt, dass die deutsche Wirtschaft in diesem Jahr leicht wachsen wird, und revidierte ihre bisherige Prognose eines Rückgangs um 0,6 Prozent.

In ihren ersten Prognosen für das Jahr prognostizierte die Exekutive der Europäischen Union ein BIP-Wachstum von 0,2 % für Europas größte Volkswirtschaft im Jahr 2023, mehr als Ende letzten Jahres erwartet, aufgrund niedrigerer Energiepreise und Maßnahmen zur Unterstützung von Familien und Unternehmen.

Das deutsche BIP ist in den letzten drei Monaten des Jahres 2022 bereinigt um 0,2 % gegenüber dem Vorquartal gesunken.

Die Kommission sagte, dass die Wirtschaft trotz der jüngsten Verbesserung des Vertrauens Anfang 2023 wahrscheinlich einen weiteren leichten Rückgang erleiden werde, da die Energiepreise für Haushalte immer noch steigen und die staatlichen Subventionen für Januar und Februar erst im März ausgezahlt werden.

Der Prognose der Kommission zufolge soll sich das Wachstum im Jahr 2024 auf 1,3 % erholen.

Die für den Vergleich mit anderen EU-Ländern normalisierten deutschen Verbraucherpreise erreichten im Oktober aufgrund der Energie- und Inputinflation ihren Höchststand von 11,6 %. Seitdem sind die Verbraucherpreise gesunken.

Im Jahr 2023 soll der Übergang des hohen Energiepreiswachstums durch Restriktionen bei den Gas- und Strompreisen abgemildert werden.

Die Kommission sagte jedoch, dass anhaltend hohe Produktionskosten die Inflation hoch halten dürften, die 2023 voraussichtlich 6,3 % betragen werde. Im Jahr 2024 werde die Inflation in Deutschland voraussichtlich auf 2,4 % sinken.

(Geschrieben von Maria Martinez)

Siehe auch  Das deutsche Verbrauchervertrauen steigt im achten Monat weiter