logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Deutschlands Einigung mit Nike löst Unmut aus und überrascht den Adidas-Chef

Deutschlands Einigung mit Nike löst Unmut aus und überrascht den Adidas-Chef

Die Nachricht, dass Nike ab 2027 Deutschlands Trikots von Adidas übernehmen wird, löste im Land einen Paukenschlag aus.

Auf Social-Networking-Sites, MKTEsportivo Sie beobachteten die Auswirkungen und eine Reihe von Deutschen veröffentlichten Unzufriedenheitsbriefe gegen den Deutschen Fußball-Bund aus mehreren Gründen, darunter die von den Amerikanern entwickelten Entwürfe sowie der Substanzverlust und die durch Geld motivierten Veränderungen. Manche erinnern sich, dass PUMA auch ein lokales Unternehmen ist und wenn ein Austausch nötig wäre, dann zu einem anderen deutschen Unternehmen.

Erwähnenswert ist, dass sich der Hauptsitz des Unternehmens in der Stadt Herzogenaurach, 23 km von Nürnberg entfernt, in Süddeutschland befindet.

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Nike und das in uns gesetzte Vertrauen. Die zukünftige Partnerschaft wird es dem DFB ermöglichen, auch im nächsten Jahrzehnt wichtige Aufgaben wahrzunehmen, mit dem Ziel, den Fußball in Deutschland umfassend weiterzuentwickeln. Aber eines ist auch so.“ Klar: Bis Dezember 2026 werden wir alles Mögliche tun.“ Wir streben den gemeinsamen Erfolg mit unserem aktuellen und langjährigen Partner Adidas an, dem der deutsche Fußball seit mehr als sieben Jahrzehnten zu großem Dank verpflichtet ist. Präsident des Deutschen Fußball-Bundes.

Selbst die Führungskräfte des deutschen Konzerns waren von der Entscheidung des Deutschen Fußball-Bundes überrascht.

Adidas-Sprecher Oliver Bruggen sagte gegenüber Sky: „Unser Vertrag mit dem Deutschen Fußball-Bund läuft bis Ende 2026. Der Deutsche Fußball-Bund hat uns heute mitgeteilt, dass der Verband ab 2027 einen neuen Lieferanten haben wird.“

Nike wird voraussichtlich mehr als 100 Millionen Euro pro Saison zahlen, um alle Mannschaften des Landes auszurüsten. Darüber hinaus nimmt es Adidas einen seiner größten Vorzüge im Fußball, da das Unternehmen seit den 1980er Jahren das Trikot der Heimmannschaft trägt und seit über siebzig Jahren Geschäftsbeziehungen unterhält.

Siehe auch  Vom Aufenthalt in einem Luxushotel bis zum ersten Auftritt: Die Französin verrät die Details von Messis Ankunft in Paris Saint-Germain