logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Caps investiert in neue Partnerschaftsprojekte mit Deutschland – Caps

Caps investiert in neue Partnerschaftsprojekte mit Deutschland – Caps

Bild: Illustration (iStock)

CAPES DIESEN MONTAG BENACHRICHTIGUNG NR. 33/2023 startete das Joint Research Initiative Programme (PIPC) – CAPES/DFG. Mit der Ankündigung werden zwei Aufrufe zur Einreichung von Mitteln mit einem Gesamtwert von jeweils bis zu 5,6 Millionen R$ eingeführt, um brasilianische Teams zu finanzieren, die an gemeinsamen Projekten mit Forschern deutscher Unternehmen teilnehmen. Pro Ausschreibung sind bis zu fünf Projekte erlaubt. Bewerbungen müssen bis zum 19. Februar um 17:00 Uhr beim CAPS Registration System (CCAPS) eingereicht werden. Die Inbetriebnahme ist für Januar 2025 geplant.

Beide Ausschreibungen laufen parallel mit den gleichen Terminen. Der Rechtsbereich konzentriert sich auf Recht und Technologie, digitales Recht, Recht und künstliche Intelligenz, Recht und Datenschutz, Recht und Demokratie sowie Recht und Umwelt, Verbraucherrecht, Strafrecht und Strafrecht. Der andere Schwerpunkt liegt im Bereich Fertigung und Fertigungstechnologie, der sich auf die Forschung konzentriert, die sich mit Fertigungssystemen und -prozessen befasst, indem fortschrittliche Konzepte und Technologien angewendet werden, die diese Systeme und Prozesse effizienter und nachhaltiger machen.

Die Projekte haben eine Laufzeit von bis zu vier Jahren und werden in diesem Zeitraum mit bis zu 1,1 Millionen R$ gefördert. Die Obergrenzen für die Verwendung von Ressourcen pro Jahr sind wie folgt: bis zu 212,8 Tausend R$ an Stipendien, alle in Doktoranden-Sandwich-Form, eine monatliche Zahlung von 1.300,00 € und sechs bis zehn Monate, bis zu 10.000 R$ für Unterhalt, bis zu 50.000 R$ für die Arbeit und Teilnahme am jährlichen Forum des Programms in Deutschland und am Forum in Brasilien für die Durchführung.

Über das Projekt
Das Joint Research Initiative Program (PIPC) – CAPES/DFG zielt darauf ab, die Zusammenarbeit zwischen Brasilianern und Deutschen zu stärken, Ausbildungs- und Forschungsnetzwerke auszubauen und die Mobilität von Studierenden, Lehrenden und Forschern aus beiden Ländern zu fördern. Darüber hinaus unterstützt das Programm Verbundprojekte zum Aufbau von Forschungsnetzwerken.

Siehe auch  Deutschland stellt der Ukraine ein hochmodernes Luftverteidigungssystem zur Verfügung

Die Coordination for the Development of Higher Education Personnel (CAPES) ist eine dem Bildungsministerium (MEC) angegliederte Organisation.
(Brasilia – CGCOM/CAPES Editorial)
Die Vervielfältigung von Nachrichten ist gestattet, sofern sie die Signatur von CGCOM/CAPES tragen