logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Bioaktive Verbindung hilft bei der Heilung gebrochener Knochen

Bioaktive Verbindung hilft bei der Heilung gebrochener Knochen

22.11.2023


Leitartikel zum Gesundheitstagebuch

Das Implantat (in der Fachsprache Gerüst genannt) soll die Behandlungserfolgsrate bei Knochenpseudarthrose verbessern und auch dazu beitragen, den Heilungsprozess zu beschleunigen.
[Imagem: Fraunhofer IFAM]

Knochenbrüche reparieren

Jedes Jahr brechen Millionen Knochen, die neu positioniert und sorgfältig überwacht werden müssen, damit der Körper seine Regenerationsarbeit leisten kann.

Aber etwa 10 % dieser Fälle – allein Hunderttausende problematischer Fälle pro Jahr – entwickeln nach der Behandlung Komplikationen, weil die Knochen nicht richtig heilen, was zu einer schmerzhaften Pseudarthrose führt und die Knochen nicht mehr richtig heilen können. Gewichtsunterstützung. Für Patienten kann dies alles bedeuten, von einem erneuten Gipsaufenthalt bis hin zu einem längeren Krankenhausaufenthalt mit Folgeoperationen und Langzeitbehandlung.

Mit Blick auf diese problematischen Fälle haben Forscher des Fraunhofer-Instituts für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung (Deutschland) eine Lösung entwickelt, die bioaktive Materialien in Prozessen einsetzt, um den Heilungsprozess zu verbessern und gleichzeitig das Infektionsrisiko zu verringern.

Das Material besteht aus einer Kombination aus biologisch abbaubarem Polymer und bioaktivem Glas und kann als Haupt- und Stützstruktur dienen. Sein Ziel ist es, Bakterienwachstum an der Frakturstelle zu verhindern und als Unterstützung für das Wachstum neuer Knochenstrukturen zu dienen.

Aus dieser Masse werden dann Haupt- und Stützstrukturen in 3D-Druckverfahren gefertigt, die an die Stelle von Knochenbrüchen angepasst sind – dazu wird die Struktur des beschädigten Knochens mittels Computertomographie (CT) kartiert. Der passende Rahmen ersetzt den fehlenden Knochenanteil.

Anschließend wird es mit Knochenmark aus dem Beckenkamm oder einem größeren Röhrenknochen gefüllt. Dadurch wird sichergestellt, dass das biologische Knochenersatzmaterial (autologes Knochenersatzmaterial) fest sitzt und die Frakturstelle sicher verheilt.

Siehe auch  Dourados (MS) ist die erste Stadt in Brasilien, die eine Massenimpfkampagne gegen Denguefieber startet | Mato Grosso do Sul


Sega OD