logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Adam Copeland kommentiert die an CM Punk gerichtete „Promo“.

Adam Copeland kommentiert die an CM Punk gerichtete „Promo“.

Während Dynamite letzte Woche reagierte TNT-Champion Adam Copeland auf die gesamte jüngste Kritik von CM Punk an AEW.

Trotz der Kontroverse erklärte der „Rated R Superstar“, dass AEW Wrestling besser und unterhaltsamer mache und dort die besten Kämpfe stattfinden.

Allerdings wurde Adam Copeland in einem Interview mit Mo Amir auf Chek Vancolour gefragt, ob er CM Punks Interview auf The MMA Hour gesehen habe.

Ich habe es nicht gesehen, nein. Ich habe gerade ein paar Clips gesehen. Ich habe besseres zu tun. Das habe ich wirklich. Ich habe Kinder. Es ist mir eigentlich egal, was jemand sagt.

Was ich jedoch sagen muss, ist, dass ich anhand der kurzen Clips erkannt habe, dass unsere Umkleidekabine eine gute Botschaft brauchte. Also bin ich letzte Woche rausgekommen und habe darüber gesprochen.

Es ist eine junge Umkleidekabine, es ist eine junge Umkleidekabine, und weil es für mich eine andere Zeit ist, versuchen wir, uns gegenseitig zu unterstützen. Ich ging in die Umkleidekabinen, wo jeder auf sich selbst aufpasste und dort eine Menge arroganter Leute waren.

Darauf habe ich mich nie festgelegt. Ich habe mich immer an die Bret Harte-Schule gehalten: „Kannst du helfen“. Sie können jungen Menschen helfen und versuchen, positiv zu sein und zu zeigen, dass Sie kein Idiot sein müssen. Ich weiß nicht, wie ich das sagen soll.

Ich versuche, mich auf das Positive zu konzentrieren. Heutzutage gibt es auf der Welt viel Negativität. Sie sind beide da, um gefunden zu werden. Warum nicht nach den positiven Aspekten suchen? Für mich musste unser Umkleideraum die positiven Aspekte hören.

Deshalb bin ich aufgetaucht und habe getan, was ich letzte Woche getan habe. Ich muss nicht nach anderen Dingen suchen, ich habe bessere Dinge zu tun, ich muss Kinder ins Bett bringen und ich muss mir Maple Leaf ansehen.


Was halten Sie von diesem Kommentar von Adam Copeland?

Siehe auch  Dreharbeiten zu "Furious Speed" sperren einen Abschnitt der Autobahn