logistic ready

Fachportal für Intralogistik

A BOLA – Die Auswirkungen von Covid-19 und Sportwetten im Gespräch (Fußball)

Am Montag traf sich die portugiesische Liga im Rahmen des Ausschusses für den sozialen Dialog mit dem Spielerverband (SJ), dem Nationalen Fußballtrainerverband (ANTF) und dem Portugiesischen Fußballschiedsrichterverband (APAF). Auf dem Tisch lagen viele Themen, nämlich die wirtschaftlichen Auswirkungen von Covid-19 und die Profifußballagenda 2021-23.

Analysiert wurden auch die Schlussfolgerungen der Facharbeitsgruppe, die nach sechs Jahren im Hinblick auf die gesetzliche Regulierung von Sportwetten eine Bewertung der Umsetzung dieses innovativen Systems vorgenommen hat.

„Da die Grundregelung durch den Stand einer Tätigkeit mehrere Fragen aufwirft, hat die Facharbeitsgruppe die wichtige Rolle der Fachverbände der Kommission für Sozialen Dialog für die Glaubwürdigkeit der Tätigkeiten, die Gegenstand der Wetten sind, in diesem Fall hervorgehoben.“ , Profifußball. Somit stellt sich heraus, dass der wertvolle Beitrag der Berufsverbände, die Spieler, Schiedsrichter und Trainer vertreten, unvermeidlich ist, sei es durch Trainingsmaßnahmen, pädagogische Maßnahmen oder präventiv oder proaktiv, daher ist die allgemeine Überzeugung des Ausschusses für den sozialen Dialog von der Notwendigkeit sie in die Einheiten aufzunehmen, die als grundlegend und entscheidend für die Existenz von Online-Sportwetten anerkannt sind. In diesem Sinne ist es verständlich, dass die Regierung die Kommission zur Überprüfung des Rechtsrahmens vorschlägt, zu der auch Kastenverbände (im Fall des Profifußballs) gehören : ANTF, APAF und SJ), unbeschadet staatlicher oder privater Einrichtungen, derzeit abgedeckt.“ In einer Stellungnahme.

Siehe auch  Übernahme von internen Regierungsstellen durch Vieira