logistic ready

Fachportal für Intralogistik

7 Lebensmittel, die dir helfen, besser zu schlafen

Es gibt nichts Besseres als eine gute Nachtruhe, um sich erfrischt zu fühlen. Lernen Sie also, was Sie vermeiden und was Sie vor dem Schlafengehen essen sollten

4 T
2022
– 10h04

(aktualisiert um 11:28 Uhr)

Perfekter Schlaf: 7 Lebensmittel gegen Schlaflosigkeit

Foto: Shutterstock/Sport Life

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist die Schlaflosigkeit betrifft 40 % der Brasilianer. a Schlafentzug kann Ihrer Gesundheit schadenDa es das Immunsystem beeinflusst und das Risiko für Krankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes, Depressionen und Fettleibigkeit erhöht.

Nahrung ist ein starker Verbündeter bei der Produktion wichtiger Substanzen wie Vitamin B6, Magnesium und Tryptophan, die für einen guten Schlaf unerlässlich sind. „Tryptophan, einmal von unserem Gehirn erkannt, stimuliert die Produktion eines Neurotransmitters namens Serotonin, der für die Regulierung von Schlaf, guter Laune und Wohlbefinden verantwortlich ist. Die Einnahme von Vitamin B6 und Magnesium hilft, Tryptophan in unserem Körper zu produzieren“, erklärt Betina Del Pino, ein registrierter Ernährungsberater, spezialisiert auf Ernährung, klinisch und mathematisch.

Der Spezialist erklärt auch, dass nicht nur Nahrung den Schlaf stört, sondern sogar das Gegenteil🇧🇷 Er fragt sich: „Schlechter Schlaf wirkt sich direkt auf die Ernährungsgewohnheiten während des Tages aus. Nicht genug Schlaf zu bekommen oder eine Nacht mit schlechter Qualität zu haben, führt zu einer erhöhten Aufnahme von fettreichen Optionen, als eine Form der Belohnung für das Gehirn.“

Auf diese Weise hat Bettina sieben Lebensmittel separiert, die zu einem belebenden Schlaf beitragen. sich auszahlen:

Wie man den Schlaf verbessert

1. Vollkorn: Sie sind großartige Kohlenhydratlieferanten und enthalten Vitamine und Mineralien, die zu einer besseren Aufnahme von Tryptophan beitragen können.

2. Nüsse und Samen: Reiche Quellen von Tryptophan. Außerdem liefern sie Magnesium, das hilft, die Auswirkungen des Stresshormons zu bekämpfen.

3. Müde gefühlt: Es ist eine Quelle für Melatonin, das als Schlafhormon bekannt ist. Das Material hilft, leichter zu schlafen.

4. Kichererbsen, Erbsen, Bohnen, Linsen und Sojabohnen: Reiche Quellen von Tryptophan sowie B-Vitaminen, die das reibungslose Funktionieren des Nervensystems unterstützen.

5. Banane: Reich an Tryptophan, Kohlenhydraten und Magnesium, die für die Produktion von Hormonen wie Serotonin und Melatonin verantwortlich sind, die zur Verbesserung der Schlafqualität beitragen.

6. Rote Früchte und KiwiReich an Antioxidantien, die helfen, Schlafstörungen zu kontrollieren und zu behandeln.

7. Passionsfrucht: Passionsfrucht hat beruhigende Eigenschaften, die direkt auf das zentrale Nervensystem einwirken und eine analgetische und muskelentspannende Wirkung haben.

Die Ernährungsberaterin weist auch darauf hin, dass bestimmte Nahrungsmittel nachts vermieden werden sollten, da sie den Körper wach machen oder schwer verdaulich sind. „Koffeinhaltige Getränke wie schwarzer Tee, grüner Tee, Kaffee und Energydrinks, fetthaltige Speisen, frittierte Speisen, kohlensäurehaltige Getränke und alkoholische Getränke sollten vermieden werden“, heißt es darin.

„Eine gesunde, ausgewogene Ernährung ist ein starker Verbündeter im Kampf gegen Schlaflosigkeit, aber es wird empfohlen, dass die Menschen medizinische Hilfe in Anspruch nehmen“, schließt Betina.

+Die besten Inhalte in Ihrer E-Mail kostenlos. Wählen Sie Ihren Lieblings-Terra-Newsletter. Klick hier!

Siehe auch  Deutschland warnt vor rückläufigen Fällen von COVID-19