logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Video: Die Weltgesundheitsorganisation geht davon aus, dass es eine Pandemie mit zwei Geschwindigkeiten gibt

Wenn sie geimpft wären, könnten sie sich immer noch mit SARS-CoV-2 infizieren, hätten aber in den meisten Fällen gutartigere Formen der Krankheit, während ungeimpfte Menschen „zwischen 80 und 90 %“ der hoch ansteckenden Fälle ausmachen .

Die Direktorin der Immunisierungsabteilung der Weltgesundheitsorganisation, Kate O’Brien, betonte jedoch auf einer Pressekonferenz, dass dies „in keiner Weise als mangelnde Wirksamkeit von Impfstoffen interpretiert werden sollte“.

„Mit der Erhöhung der Durchimpfungsrate wird es einen höheren Anteil an Geimpften unter den neuen Fällen geben. Es ist nicht verwunderlich, dass wir mit steigender Zahl der Geimpften auch mehr Infektionen sehen.“

Er betonte, dass „die größte Gefahr für Menschen besteht, die nicht geimpft sind, es gibt also eine Pandemie mit zwei Geschwindigkeiten“, sagte er in seiner Präsentation der neuesten Erkenntnisse der Gruppe, die die Weltgesundheitsorganisation bei Impfungen berät.

Kate O’Brien bemerkte, dass das neueste in Südafrika entdeckte SARS-CoV-2-Virus (Omicron) mehr Druck auf die Impfstoffvorräte ausüben und Pläne in reicheren Ländern ändern könnte, die mehr Dosen an ärmere Länder gespendet haben. und verweisen sie stattdessen auf Impfungen, um ihre Bevölkerung zu erhöhen.

Er argumentierte, dass die Eindämmung der Epidemie nicht erfolgreich sein würde, „es sei denn, Impfstoffe erreichen jedes Land, in dem die Übertragung des Virus fortgesetzt wird und in dem Variablen auftauchen“.

Sehen Sie sich das Video an (auf Englisch)

Siehe auch  Die Studie zeigt, dass Hunde Covid-19 besser nachweisen als Schnelltests