logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Vereinigtes Königreich. Brexit und Covid hinterlassen leere Regale

In einer Straße quer zur Oxford Street – einer der emblematischsten Londons, vor allem wegen ihrer Geschäfte – wiederholt sich die Szene der letzten Wochen: Linda Robinson, 41, verlässt den Supermarkt mit ihrer Einkaufsliste, die sie noch vervollständigen will. “Kein Käse. Die Milchregale sind komplett leer. Auch Obst- und Gemüseabteilung. Tatsächlich fehlt fast alles Neue”, beschreibt er Expresso. Dieses Bild wurde im ganzen Land gesehen, sogar in Geschäften wie diesem, die zu den größten Supermarktketten Großbritanniens gehören. Nach dem Verlassen von Sainsbury’s bleibt ein Kunde Er überlegt, sich auf die Suche nach dem zu machen, was hier fehlt. Obwohl er glaubt, es in anderen Geschäften zu finden, in denen die Raritäten eher vielfältig als weit verbreitet sind, denkt er: “Im Moment lohnt es sich einfach nicht.”

Etwas mehr als einen Kilometer entfernt, in der Downing Street 10, musste Boris Johnson im Kopf rechnen. Der britische Premierminister sieht sich mehreren Problemen gleichzeitig gegenüber, bisher ohne große Popularitätssprünge, aber die Zukunft ist komplex, zu einer Zeit, in der die seit dem Sommer von Geschäftsleuten und Verbänden angekündigten Schwierigkeiten im Leben auftauchten. der Bürger. Vom Ansturm auf Tankstellen über Versorgungsengpässe in Supermärkten bis hin zum Arbeitskräftemangel in der Gastronomie und im Gesundheitswesen ist der Alltag der Briten zumindest prekär.