logistic ready

Fachportal für Intralogistik

UFJF sucht nach neuen Freiwilligen mit dem BCG-Impfstoff zur Bekämpfung von Covid-19

Nach der ersten Forschungsphase der Bundesuniversität Guise de Fora (UFJF) BCG-Impfstofftest zur Bekämpfung von Covid-19, Das Projekt geht zum zweiten Aufruf für Freiwillige über und erweitert diesmal die Liste der Teilnehmer. Die Studie wurde in Zusammenarbeit mit der Oswaldo Cruz Foundation (Fiocruz) durchgeführt und besteht aus der Überwachung von Freiwilligen, die mit BCG geimpft wurden, um ihre Wirksamkeit gegen sich verschlechternde Coronavirus-Fälle zu bewerten.

Nach der Auswahl werden die Teilnehmer durch ein Interview mit dem wissenschaftlichen Team für einen Zeitraum von sechs Monaten nachverfolgt. Die Teilnahme an der Studie hindert Freiwillige nicht daran, in den kommenden Monaten den Covid-19-Impfstoff zu erhalten.

Fachleute, die sich freiwillig melden können

Bei diesem zweiten Anruf können sich Personen zwischen 20 und 50 Jahren, die zuvor nicht mit Covid-19 infiziert und nicht geimpft wurden, freiwillig melden. Die Wahl erfordert Banker, Fahrer, Sammler oder Handwerker. Sie werden auch als Mitarbeiter des Gastgewerbes oder des allgemeinen Dienstleistungssektors bezeichnet. Menschen, die mit Fachleuten in diesen Bereichen zusammenleben, können ebenfalls an der Forschung teilnehmen.

Der Inhalt wird nach der Ankündigung fortgesetzt

Um eine BCG-Impfung zu erhalten, darf der Freiwillige derzeit nicht krank sein und nicht an unkontrolliertem Diabetes oder schwerem Bluthochdruck leiden. Es ist auch wichtig, dass eine Person keine zwei BCG-Narben hat und, wenn es sich um eine Frau handelt, weder schwanger ist noch stillt.

Anmeldungen zur Teilnahme an der Umfrage können online erfolgen, entweder per E-Mail [email protected] Was die WhatsApp-Nummer (32) 99826-8179 betrifft. Diese Kanäle können im Zweifelsfall auch aktiviert werden.

Suche

BCG (Bacillus Calmette-Guérin) wird zur Vorbeugung schwerer Formen von TB im Kindesalter eingesetzt und erzeugt bekanntermaßen eine breite Immunantwort gegen andere Infektionen. Laut Studien von Fiocruz kann es Schutz gegen Covid-19 bieten, indem es die zelluläre Wirkung gegen Organismen wie Viren, Bakterien und intrazelluläre Protozoen durch die angeborene Immunantwort stimuliert.

Siehe auch  Rathaus legt Impfungen am Donnerstag und Freitag fest

Während des ersten Aufrufs des Projekts waren die Teilnehmer Personen, die mit aktiven Angehörigen der Gesundheitsberufe oder Militärpersonal zusammenlebten. “Dies ist eine klinische Studie, und für diese Art von Studie ist eine große Anzahl von Freiwilligen erforderlich, da die Ergebnisse umso repräsentativer sind, je mehr Personen beteiligt sind. In diesem Moment haben wir die zweite Phase der Forschung mit unterschiedlichen Profilen der Freiwilligen begonnen, die wir sind denken, sind auch anfälliger für Infektionen mit dem Coronavirus “, erklärt die Forscherin Kezia Skopel, UFJF-Institut für Biowissenschaften (ICB) und Forschungsmitglied. .