logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Streik an deutschen Flughäfen streicht Flüge nach Portugal

Streik an deutschen Flughäfen streicht Flüge nach Portugal

Beschäftigte an den Flughäfen Berlin, Hamburg, Hannover und Bremen traten an diesem Montag in den Streik.

Nach Angaben der Website ANA – Aeroportos wurden offenbar sechs Flugverbindungen zwischen Portugal und Deutschland gestrichen.

Drei Flüge von Hamburg und Berlin nach Lissabon wurden heute Morgen gestrichen, ebenso ein weiterer Flug vom Hauptstadtflughafen nach Berlin.

Am Flughafen Faro wurden eine Verbindung nach Berlin und eine weitere von Berlin gestrichen.

Mehrere Flüge wurden heute von Arbeiterstreiks an Flughäfen in Berlin, Hamburg, Hannover und Bremen hart getroffen.

Etwa 200 Abflüge wurden in Berlin storniert, etwa ein Drittel der 200 geplanten Ankünfte werden voraussichtlich storniert, berichtete die deutsche Nachrichtenagentur dpa.

Eine Quelle des Hamburger Flughafens gab an, dass alle 123 planmäßigen Abflüge während des Streiks gestrichen wurden und mindestens 50 Flüge von 121 planmäßigen Ankünften gestrichen wurden.

Die Streiks der Flughafenbeschäftigten finden inmitten harter Tarifverhandlungen für die Beschäftigten des Bundes und der Kommunen statt.

Die Gewerkschaften fordern eine Gehaltserhöhung von 10,5 %, während die Arbeitgeber bisher eine zweistufige Erhöhung um 5 % und eine einmalige Zahlung von 2.500 € pro Mitarbeiter angeboten haben – was die Gewerkschaften als unzureichend abtaten.

Die nächste Verhandlungsrunde soll am 27. März beginnen.

Siehe auch  Deutschland droht mit Aufhebung des Fahrverbots für Autos mit Verbrennungsmotor