logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Shakira wurde in den Ermittlungen zitiert, weil sie sich im Ausland in einer Steueroase aufgehalten hatte

Der Name der Sängerin Shakira wurde in geheimen Dokumenten namens Pandora Papers als Ergebnis einer Presseuntersuchung erwähnt Prominente und Politiker, die Offshore-Gesellschaften in Steueroasen haben.

Laut El País steht die Sängerin auf der Liste mit drei auf den Britischen Jungferninseln registrierten Unternehmen: Light Productions Limited, Light Tours Limited und Titania Management Inc.

Ebenfalls laut Veröffentlichung wurden die Deals im April 2019 eröffnet und beim panamaischen Büro OMC registriert.

Bemerkenswert ist, dass im Juli dieses Jahres Shakira wurde in Spanien wegen Steuerhinterziehung angeklagt. Den Ermittlungen zufolge hat der Sänger zwischen 2012 und 2014 keine Steuern auf das Arbeitseinkommen in Höhe von 87,2 Millionen R$ gezahlt.

Über die Pressestelle bestritt die kolumbianische Sängerin jegliches Fehlverhalten und berichtete, dass es sich bei der Arbeit um ein “rein operatives und kommerzielles Thema” handele.

Die Pandora Papers, eine Untersuchung der Washington Post, der britischen BBC, Radio France, der deutschen Zeitung Die Zeit und des japanischen Fernsehens NHK, analysierten etwa 11,9 Millionen klassifizierte Dokumente. Neben Shakira werden auch andere Musikstars wie Elton John und Ex-Käfer Ringo Starr sowie Politiker wie der Wirtschaftsminister zitiert. Paulo Geddes.

Siehe auch  "Liebe ist auf meiner Seite": Die Black Mamba steigt in die Top 50 Viral - Spotify Global ein und schlägt Olivia Rodrigos Single - Showbiz