logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Schulz: Deutschland ist bereit für Energieunabhängigkeit von Russland – Politik

Bundeskanzler Olaf Schulz (Bild rechts) betonte heute, dass die „Herausforderung“ der Erlangung der Unabhängigkeit von russischer Energie infolge der vom Kreml beschlossenen Invasion in der Ukraine und von fossilen Brennstoffen im Allgemeinen Deutschland nicht „überrascht“ habe.

Nach einem Treffen mit den Regierungschefs der Länder betonte die Kanzlerin, man sei sich einig, die Versorgungsinfrastruktur zu stärken und erneuerbare Energien zu fördern.

Das Treffen analysierte auch die steigenden Energiepreise und ihre Auswirkungen auf die Bevölkerung.

Schulz wies darauf hin, dass seine Regierung zwei Steuerhilfepakete im Wert von 30 Milliarden Euro genehmigt habe, von denen seiner Schätzung nach 90 % der Bürger profitieren, räumte jedoch ein, dass sie in Zukunft möglicherweise nicht ausreichen würden.

Andererseits wurde während der Sitzung die Notwendigkeit einer gemeinsamen Strategie für eine mögliche Infektionswelle mit dem neuen Coronavirus im Herbst festgestellt.

Sie beschlossen, auf die Berichte von Experten zu warten, die die Exekutive und den Generalstab für durch die Pandemie verursachte Notsituationen beraten, bevor sie „übereilte Entscheidungen“ treffen.

Die Notwendigkeit, die Impfkampagne unter Berücksichtigung der Wintersaison voranzutreiben und einen rechtlichen Rahmen zu schaffen, der Einschränkungen erlaubt, hat sich jedenfalls gezeigt, wenngleich Scholz eine Schließung von Schulen und Kitas bereits ausgeschlossen hat.

Siehe auch  Erholung von zwei verlorenen Jahrzehnten - O Jornal Económico