logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Russland wirft dem Westen vor, auf dem Balkan eine „kriminelle Politik“ zu betreiben – Observer

Der russische Außenminister Sergej Lawrow warf dem Westen am Samstag vor, auf dem Balkan, insbesondere in Bosnien und Herzegowina und im Kosovo, eine „kriminelle Politik“ zu entwickeln.

Der Vorwurf kam in einem Interview mit dem öffentlichen Fernsehen Serbiens, RTRS, Tage vor einem offiziellen Besuch in diesem Land, das eines der wenigen in Europa ist, das sich nicht an die gegen Russland verhängten Sanktionen hält.

Laut Lawrow will der Westen die Völker von Bosnien und Herzegowina von „ihrer Kultur, ihren Traditionen und ihrem Erbe“ abhalten.

Der Chef der russischen Diplomatie bekräftigte, dass Russland die Legitimität des deutschen internationalen Hohen Vertreters für Bosnien und Herzegowina, Christian Schmidt, nicht anerkenne.

Kneipe • Lesen Sie unten weiter

„Der Westen will Bosnien und Herzegowina zu einer Basis für die NATO-Erweiterung auf dem Balkan machen“, sagte er.

Er wies darauf hin, dass der russische Außenminister Serbien am Montag und Dienstag besuchen wird, wo er am Freitag mit dem Präsidenten dieses Landes, dem Inhaber des Außenministeriums, dem Präsidenten der Nationalversammlung und dem Patriarchen von Serbien zusammentreffen wird. Das sagte die Sprecherin des russischen Außenministeriums Maria Zakharova auf einer Pressekonferenz.

Siehe auch  Cientistas mantêm Relógio do Juízo Final em 100 segundos para a meia-noite - Atualidade