logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Russischer Außenminister: Wer glaubt, Russland werde verlieren, „kennt die Geschichte nicht“ – Observer

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Beobachterartikel.

Russlands Außenminister Sergej Lawrow warf dem Westen am Montag vor, die „Position eines Diktators“ einzunehmen, und betonte, „wer glaubt, dass Russland verlieren wird, kennt die Geschichte nicht“. Lawrow sagt, er sei sich nicht sicher, ob es notwendig sei, die Beziehungen zum Westen wieder aufzunehmen, und er wolle die Beziehungen zu China stärken.

„So dass sie [o Ocidente] Wir wollen etwas zur Wiederaufnahme der Beziehungen vorschlagen, wir werden ernsthaft überlegen, ob wir das brauchen oder nicht.“

Der Minister sagte während der von der Nachrichtenagentur RIA berichteten Initiative „100 Fragen an den Führer“ und kritisierte westliche Politiker dafür, dass sie nichts über Geschichte wissen.

„Sie ziehen falsche Schlüsse aus der Vergangenheit und dem, was Russland heute ist“, sagte er und zeigte sich „überzeugt“, dass der Westen dies als falsch einsehen würde: „Er wird zugeben müssen, dass es unmöglich ist, die vitalen Interessen Russlands ständig anzugreifen und der Russen.“

Lawrow fügte hinzu, dass der Konflikt in der Ukraine die „Russlandangst“ hervorhebt, die im Westen existiert, so der Minister.

Kneipe • Lesen Sie unten weiter

Siehe auch  Kiew prangert die Inhaftierung und Folter von etwa 600 Ukrainern in der Region Kherson-Observer an