logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Paula – Brandau gewinnt den W52-FC Porto (Radfahren)

Johnny Brandao gab sein Debüt beim W52-FC Porto, wo er das klassische Rennen Aldeias do Xisto (142,1 km) zwischen Benfeita und Fajão gewann, gefolgt von Tiago Antunes (TAV) und Frederico Figueiredo (EFP). Auf den kurvenreichen Straßen der Serra do Accor machten Regen, Wind und Hagel die Aufgabe der 138 Läufer noch schwieriger. Die Bestimmung des Rennens begann auf den letzten 40 km, als der Aufstieg zur Serdera (zweite) erschien und eine Gruppe von 10 Einheiten gebildet wurde. Nur Ricardo Villela (W52) und Pedro Andrade (HBA) widerstanden dem Angriff von Brandao und Jose Fernandez (W52) sowie Thiago Antunes und Joaquim Silva (TAV), die sich schließlich entschlossen, bis zur Ziellinie zu fahren, wo die Vorherrschaft herrschte ohne Drachen.

„Es ist immer wieder auffällig, dass Sie zum ersten Mal durch das neue Team gewinnen. Meine Teamkollegen haben daran gearbeitet, mich für den letzten Teil zu retten, und ich musste nur schießen. Der Sieg kam vom W52-FC Porto, der mir half, an einem sehr schwierigen Tag, unter sehr schwierigen Wetterbedingungen und auf hohem und niedrigem Gelände zu gewinnen. Sogar nach Punkten mit Luis Mendonca (EFP) im portugiesischen Pokal, sagte Johnny Brandao, aber es endete damit, die Position zu retten und zu gewinnen, was das Wichtigste ist. Ricardo Villela (W52) gewann den Berg, Pedro Andrade (HBA) Jugend und W52-FC Porto gewannen von Teams.

READ  Bayer bedauert, den Verteidiger provoziert zu haben, und begründet seine Beteiligung an der Verwirrung: "Kontaktieren Sie uns, Timinho".