logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Nach 10 Wochen Rückgang nehmen die COVID-19-Fälle in Europa wieder zu. „Es wird eine neue Welle geben, wenn wir nicht diszipliniert bleiben.“ – Aktuelle Ereignisse

„Es wird eine neue Welle in der europäischen Region geben, wenn wir nicht diszipliniert bleiben“, sagte der WHO-Direktor für Europa, Hans Kluge, während einer Online-Pressekonferenz.

Laut Hans Kluge handelt es sich um eine rasante Entwicklung, mit einem Anstieg um 10 %, mit einer besorgniserregenden neuen Variable (Delta) und in einer Region, in der trotz enormer Anstrengungen der Länder noch immer Millionen Menschen nicht geimpft sind.

Kluge stellte fest, dass Schätzungen zufolge diese Alternative im August in Europa weit verbreitet sein wird, und forderte, individuelle Vorsichtsmaßnahmen sowie Gesundheitsmaßnahmen beizubehalten, um eine neue Welle im Herbst zu vermeiden.

Die besonders ansteckende Delta-Variante des Coronavirus soll bis Ende August 90 % der neuen Covid-19-Fälle in der Europäischen Union ausmachen, schätzte das Europäische Zentrum für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten (ECDC) letzte Woche.

Diese zunächst in Indien entdeckte Variante ist laut Weltgesundheitsorganisation um 40 bis 60 % übertragbarer als Alpha.

Die Weltgesundheitsorganisation hat bekräftigt, dass Impfstoffe gegen die Delta-Variante wirksam sind, aber es ist notwendig, beide Dosen zu erhalten, nicht nur eine.

Die Weltgesundheitsorganisation erklärte, dass die durchschnittliche Durchimpfungsrate (zwei Dosen) in Europa nur 24% beträgt und die Hälfte der älteren Bevölkerung und 40% des Gesundheitspersonals weiterhin ungeschützt sind.

READ  Entwaldungswarnungen stellten im März im brasilianischen Amazonasgebiet einen Rekord auf - O Jornal Económico