logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Konstruktion. Die Messe ‚Light + Building‘ in Deutschland wurde auf Oktober verschoben

EIN messefrankfurtVeranstalter von Ausstellungen, Konferenzen und Events in Deutschland, Es wurde beschlossen, die Ausstellung „Light + Building“ vom 2. bis 6. Oktober 2022 zu verschieben.. Die Construer-Zeitung erklärt, dies liege an der hohen Inzidenz von Covit-19 in Deutschland, gefolgt von der internationalen Herkunft der micron-Variante und den damit verbundenen Reisebeschränkungen. Internationale Ausstellung für Licht-, Bau- und Sicherheitstechnik Ursprünglich für März dieses Jahres geplant.

„Wir haben die Anliegen unserer Partner sehr ernst genommen und natürlich Wir haben auch geschäftliche Chancen und Risiken berücksichtigt“, beginnt mit Wolfgang Marzin, Präsident und CEO der Messe Frankfurt.

Bereits im vergangenen Monat hatte der Veranstalter die Möglichkeit, die „Light + Building“ neu zu planen. „Glücklicherweise konnten wir einen attraktiven Herbsttermin finden und dies ist durch interne Umstrukturierungen möglich, sodass bis 2022 Potenzial für einen starken internationalen Start der Branche in Frankfurt besteht“, so der Beamte weiter.

Für fünf Tage, Produkte für die integrierte Gebäudeplanung werden auf dem Frankfurter Messegelände präsentiert. Die Zeitung schreibt, dass es alle Geschäfte rund um Elektrizität geben wird, von Design, Sicherheit und Hausautomation bis hin zu Elektroinstallationssystemen, intelligenten Energiemanagementsystemen und Anbietern von Infrastruktur für elektronische Ladegeräte.

Hinweis in dieser Ausgabe, Das Hybridkonzept bleibt gleich. Neben dem internationalen Branchentreff in Frankfurt ist die Teilnahme auch über die Seite „Light + Building Digital Extension“ möglich.

Weiterlesen: Die Produktion im Bausektor ist im November um 2,6% gestiegen

Siehe auch  Peking setzt seine Offensive angesichts der Kritik an der Situation in Uiguren fort