logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Heftige Regenfälle führen in mehreren Ländern Europas zu Überschwemmungen und einer Zunahme der Flussabflüsse – News

Die deutsche Nachrichtenagentur DPA berichtete, dass in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein Mann beim Versuch, sein Eigentum im sächsischen Jöhstadt zu schützen, durch den plötzlichen Wasseranstieg verschwunden und vermutlich weggespült worden sei. Festung Serie.

Die örtliche Feuerwehr hat heute Morgen die Sucharbeit wieder aufgenommen.

Auch auf deutschem Boden, in der Provinz Hof, nahe der Ostgrenze zu Tschechien, wurde wegen sintflutartiger Regenfälle Katastrophenalarm ausgelöst, die Bäume umstürzen ließen und viele Gebiete ohne Strom ließen.

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) regnete es in diesem Gebiet über einen Zeitraum von 12 Stunden 80 Liter pro Quadratmeter.

Im nordrhein-westfälischen Hagen mussten Feuerwehrleute mehrere Autofahrer retten, deren Autos in einer überfluteten unterirdischen Auffahrt eingeklemmt waren.

Auch die “Nachbarn” der Niederlande und Belgiens sind laut Associated Press (AP) von Unwetter und Überschwemmungen betroffen.

So warnen die Behörden in der niederländischen Provinz Limburg (Süd) vor hohen Abflüssen aus mehreren Bächen und der Möglichkeit einer starken Wasserströmung und fordern die Anwohner auf, sich von diesen Gebieten fernzuhalten.

Bootsbesitzern wurde geraten, den Fluss Maas (der durch niederländisches und belgisches Gebiet fließt) aufgrund der starken Strömungen und des Schmutzes, der durch das Wasser gespült wird, zu meiden.

Auch in der Schweiz zwangen steigende Gewässer im Vierwaldstättersee, auch Vierwaldstättersee genannt, die Schweizer Behörden zu einer Hochwasserwarnung auf höchstem Niveau.

Die heftigen Regenfälle, die im Land registriert wurden, haben auch den Pena-See, der ebenfalls in der Zentralschweiz liegt, auf seine maximale Kapazität gebracht, nachdem die Strömung letzte Nacht um 60 cm zugenommen hatte, was vorsorglich zum Verbot führte. , von jeder Browseraktivität.

READ  Abstimmung des historischen US-Kongresses zur Korrektur von Sklavenfehlern - Nachrichten

Nach Angaben der spanischen Agentur EFE sind auch in der Nordschweiz einige Flüsse aufgrund starker Regenfälle übergelaufen.

Starke Regenfälle schnitten auch eine Straße entlang des Genfer Sees ab, dem größten der Schweiz, der Städte wie Genf und Lausanne überschwemmt.

Bisher wurden im Land nach den Überschwemmungen keine Verletzten gemeldet.

In verschiedenen Regionen des Landes wurden Warnhinweise herausgegeben, wobei den Bürgern empfohlen wurde, das Reisen einzuschränken und Gebiete in der Nähe von Seen und Flüssen zu meiden.