logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Frankreich wirft Volkswagen “Betrug” im Dieselgate-Skandal vor – 06.09.2021

PARIS, 9. Juni 2021 (AFP) – Französische Gerichte haben Volkswagen am 6. Mai wegen „Betrugs“ bei der Kontrolle der Umweltverschmutzung bei älteren Modellen von Dieselmotoren angeklagt, teilten der Autohersteller und eine juristische Quelle am Mittwoch mit.

Einen Tag, nachdem Renault bekannt gegeben hatte, dass wegen “Betrugs” ermittelt werde, gab der deutsche Autogigant, der französischen Kunden “jeden Schaden” bestreitet, in einer Erklärung seinen Vorwurf des von Dieselgate verursachten Skandals bekannt.

Eine juristische Quelle bestätigte gegenüber AFP die Anklage gegen Volkswagen am 6. Mai wegen „Betrugs der wesentlichen Eigenschaften einer Ware, die eine Gefahr für die Gesundheit von Mensch oder Tier darstellt“.

Laut dieser Quelle wurde Volkswagen “unter gerichtliche Aufsicht gestellt mit der Verpflichtung, eine Anleihe in Höhe von 10 Millionen Euro (61,43 Millionen Riyal) zu verpfänden und eine Bankbürgschaft in Höhe von 60 Millionen Euro zu stellen” (368, 58 Millionen Riyal).

Dieselgate, die in mehreren Ländern Klagen eingereicht hat, hat VW bereits 30 Milliarden Euro (184,29 Milliarden R$) gekostet, hauptsächlich in den USA, wo sich der deutsche Konzern 2017 des Betrugs schuldig bekannte.

Volkswagen gab 2015 zu, elf Millionen seiner Dieselfahrzeuge mit Software ausgestattet zu haben, die sie weniger umweltschädlich erscheinen ließ, als sie tatsächlich waren.

Die Ermittlungen zu diesem Skandal wurden durch einen Rechtsstreit vor dem Gerichtshof der Europäischen Union behindert, der Ende 2020 die Rechtswidrigkeit des Volkswagen-Programms endgültig bestätigte.

gd-bl / ito / spi / es / zm / jc

Volkswagen

Renault

READ  Mit zwei Toren des brasilianischen Firmino schlug Liverpool United