logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Euro 2024: Türkiye lädt Gokcu ein, gegen Neves und Antonio Silva anzutreten

Euro 2024: Türkiye lädt Gokcu ein, gegen Neves und Antonio Silva anzutreten

Benfica-Mittelfeldspieler Orkun Kukcu wurde in den letzten 26-köpfigen Kader der Türkei für die EM 2024 aufgenommen, nachdem Trainer Vincenzo Montella acht Namen aus der ersten erweiterten Liste, die er bereits veröffentlicht hatte, weggelassen hatte.

Zu den acht ausgeschlossenen Namen zählen Spieler wie Soyuncu, Ozan Kabak und Enes Unal, die alle unter körperlichen Problemen leiden.

In der Endphase befindet sich die Türkei in der Gruppe F mit Portugal, Georgien und Tschechien, sodass Kokcu in dem Wettbewerb, der nächste Woche in Deutschland ausgetragen wird, wahrscheinlich auf Antonio Silva und Joao Neves treffen wird.

Dies ist die endgültige Liste für die Türkei

Torwart: Altay Baynder (Manchester United), Mert Junuk (Besiktas), Ugurkan Cakir (Trabzonspor);

Verteidigung: Mert Muldur (Fenerbahce), Zeki Celik (Roma), Abdulkarim Bardaxi (Galatasaray), Ahmetcan Kaplan (Ajax), Merih Demiral (Al-Ahly), Samet Akydin (Valencia), Ferdi Kadioglu (Fenerbahce).

Mitte: Hakan Calhanoglu (Inter), Ismail Yuksek (Fenerbahçe), Can Ayhan (Galatasaray), Oky Yükoslu (West Bromwich Albion), Orkun Kukcu (Benfica), Salih Ozcan (Dortmund).

fortschrittlich: Irfan Can Kahwaci (Fenerbahçe), Yunus Akgün (Leicester City), Kenan Yildiz (Juventus), Kerem Atürkoglu (Galatasaray), Arda Güler (Real Madrid), Paris Alper Yilmaz (Galatasaray), Pertuj Yildirim (Rennes), Cenk Tosun (Besiktas). ). ), Semih Kiliksoy (Besiktas), Yusuf Yazgi (Lille).

Siehe auch  Für deutsche Fußballer geht Gleichberechtigung über den Lohn hinaus