logistic ready

Fachportal für Intralogistik

„Es wurde vermasselt, weil es sich nicht lohnt, es anzusehen …“

Am Samstag, den 09.04., kommen ehemalige Teilnehmer „Großer Bruder Vamosos“nein ‚in der Familie‘.

Eine der ersten gestellten Fragen betraf den Rauswurf am Sonntag, und die meisten waren sich einig, dass es zwischen Nuno Graziano oder Fernando Semedo sein könnte.

Als Mafalda Matos „Meinung“ zum Rauswurf machte, schoss sie: „Wer gegangen ist, habe ich keine Ahnung. Ich habe die Show nie wieder gesehen, weil es draußen vermasselt ist, es sich nicht lohnt zu sehen, was draußen passiert, und ich schaue nicht 24, ich habe keinen Fernseher, also macht es keinen Sinn „.

Robin Roy kam sofort zur Verteidigung des Teams: „Sehen Sie sich eines an, lassen Sie mich Ihnen nur eines sagen: Die Fotos, die wir sehen, sind Fotos, die nicht manipuliert sind, es sind Fotos, die bearbeitet wurden (…) Wir haben jedoch einen Kanal, der 24 Stunden am Tag arbeitet, denke ich Manipulation ist nicht ganz ein Wort, aber es sind Bilder, die identifiziert, aber nicht manipuliert oder modifiziert wurden.“.

Wiederholt von Mafalda Matos: „Ja, aber der Kontext. Es dreht sich alles um den Kontext und die Botschaft, die wir vermitteln wollen … die Interpretation, die gemacht wird, stimmt mit nichts überein, weil es in der Realität keinen Kontext gibt, also ist es sehr reduzierend. Ups, nicht sehenswert.“.

Denken Sie daran, dass ehemalige Konkurrenten heute Abend vergiftete Geschenke nach Hause schicken werden (hier).

Siehe auch  Playa zeigt seine Realität