logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Ein Professor besucht eine Veranstaltung in Deutschland über die Folgen von Fehlinformationen

Ein Professor besucht eine Veranstaltung in Deutschland über die Folgen von Fehlinformationen

In Deutschland sprach Andrade, der einen Abschluss in Rechtswissenschaften von Unicuritiba hat, mit Isabelle Kaseker, einer Assistenzprofessorin an der Bucerius School of Law in Hamburg.

UniCuritiba – ein Unternehmen, das Ânima Educação, eines der größten privaten Hochschulökosysteme des Landes, integriert – diskutierte am Mittwoch, den 24. Mai, auf einer Veranstaltung in Deutschland über die Auswirkungen von Fehlinformationen.

Rechtsprofessor Luis Gustavo de Andrade nahm an der Diskussion „Die Geometrie der Fehlinformation: Der Zusammenhang zwischen Polarisierung und Fehlinformation in mehrdimensionalen politischen Online-Strukturen“ teil.

Das Treffen fand an der Herty School in Berlin unter Beteiligung des Sozialwissenschaftlers und Forschers Pedro Ramaciotti Morales von der Universität Paris statt, Mitglied der Digital Governance Research Coalition, die vom Center for Digital Governance mit dem Data Science Laboratory organisiert wird.

„Die vorgestellte Forschung zeigt die Rolle der gesellschaftspolitischen Dynamik im Desinformationsprozess und unterstreicht, dass Polarisierung und politische Ideologien eng mit der Neigung verbunden sind, sich an der Verbreitung von Desinformation zu beteiligen“, kommentierte der Professor.

In Deutschland sprach Andrade mit Isabelle Kaseker, einer Assistenzprofessorin an der Bucerius School of Law in Hamburg, die ihr Jurastudium an der Unicuritiba abgeschlossen hat. Am Mittwoch reiste der UniCuritiba-Rechtsprofessor nach Madrid, wo er ab diesem Donnerstag, 25.05., den Wahlprozess in Spanien verfolgen wird. Diesen Sonntag, den 28. Mai, finden in Spanien Kommunal- und Regionalwahlen statt.

Andrade ist Mitglied der Internationalen Wahlbeobachtungsmission von CAOESTE (Amerikanische Konferenz der Wahlorganisationen) und vertritt ABRADEP (Brasilianische Akademie für Wahlrecht und Wahlpolitik).

Über UniCuritiba
Mit mehr als 70 Jahren Tradition und Exzellenz ist UniCuritiba eine Referenzeinrichtung für Menschen in Paraná und wird vom MEC als eine der besten Hochschuleinrichtungen in Curitiba (PR) anerkannt. Er zeichnet sich als einer der besten Rechtsstudiengänge des Landes aus, mit einem vom OAB in allen seinen Ausgaben empfohlenen Qualitätssiegel und einer Erwähnung im Bereich der internationalen Beziehungen.

Siehe auch  Wie lange lassen wir Deutschland gewinnen? - Zur Zeit

Als Mitglied von Ecossistema Ânima, dem größten und innovativsten Qualitätsökosystem von UniCuritiba in Brasilien, bietet es neben Master-, Master- und Doktoratsstudien mehr als 40 Optionen für Grundstudiengänge in allen Wissensbereichen.

Es verfügt über eine vollständige und vielfältige Struktur mit mehr als 60 Laboren sowie Master- und Doktorprofessoren mit praktischer Erfahrung und langjähriger Berufserfahrung. UniCuritiba konzentriert sich darauf, seine Ausbildung mit der Arbeitswelt zu verbinden und die aktuellen Praktiken der Branchen, die Vernetzung und vielfältige Erfahrungen anzuregen.