logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Die NASA wird eine Teleskopmission starten, um Schwarze Löcher zu entdecken

In den frühen Morgenstunden am vergangenen Donnerstag (12.09.) startete die US-Raumfahrtbehörde NASA eine weitere Mission namens Polarisierter Röntgen-Explorer (IXPE). Es verfügt über einen Satelliten, der mit leistungsstarken Teleskopen ausgestattet ist, die in der Lage sind, durch Röntgenstrahlen in Schwarze Löcher zu messen. Die Aufgabe des Teleskops besteht darin, die von Schwarzen Löchern und Neutronensternen emittierten Röntgenstrahlen zu messen.

Der Start erfolgte um 3:00 Uhr Brasilia-Zeit direkt vom Kennedy Space Center in Florida an Bord einer SpaceX-Rakete. Die NASA erklärte, dass die Initiative eine Anstrengung zwischen ihr und der italienischen Weltraumbehörde sei, die drei Teleskope mit dieser Technologie herstellt, um die kosmische Strahlung zu überwachen.

Tatsächlich ist das Raumschiff kleiner als das Chandra-Röntgenobservatorium der NASA, aber es ist auch das erste, das sich dieser Art von Projekt widmet. Die Aufgabe wurde vom Programm ausgeführt Launch Services Program (LSP), das 1998 entwickelt wurde. Das Programm hat die Flexibilität der Wahl durch den Anbieter der zu startenden Plattform. In diesem Fall wurden 39a ausgewählt.

Der Unterschied zur Plattform besteht darin, dass sie über ein Wasserdämpfungssystem verfügt, das dazu beiträgt, die Auswirkungen der Rakete seit dem Start zu mildern. Auf diese Weise bietet das System dem Satelliten mehr Sicherheit, um die Umlaufbahn zu erreichen. Ungefähr 33 Minuten nach dem Start erschien eine Datei Zerstückelung von Satelliten und Raketen.

Innerhalb von etwa einer Minute aktivierte die Plattform bereits ihre Sonnenkollektoren. Nach Angaben der NASA umkreist der Satellit den Äquator in 600 km Höhe und sendet die ersten Telemetriedaten. Die Gruppe ist fertig Über die extremsten Dinge im Universum, wie Supernova-Überreste und den Strom von Teilchen, die von Schwarzen Löchern ausgestoßen werden.

Siehe auch  Demo ist verfügbar für PS4, PS5 und Switch – JBox