logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Deutschlands Zukunft liegt in den Händen von Umweltschützern und Liberalen

Deutschland gesperrt.

Es begannen Gespräche zwischen den verschiedenen Parteien, um eine Koalitionsregierung zu finden.

Die Liberal-Demokratische Partei (FDP) und die “Grünen” wissen, dass sie die erste Wahl sind und Zielscheibe von Vorschlägen sowohl der Sozialdemokraten von Olaf Scholz (SPD) als auch der Christdemokraten (CDU/CSU) von Armin Laschet sein werden.

Vor diesem Hintergrund schreiben die Umweltschützerin Annalena Barbock und der liberale Führer Christian Lindner, dass sie Gemeinsamkeiten ausloten…

Das teilte FDP-Generalsekretär Volker Wesing mit “Die Grünen und die Liberalen treffen sich am kommenden Freitag. Die ersten inhaltlichen Fragen sollen vertieft werden. Die CDU/CSU-Parteien haben die Liberalen zu einem Gespräch eingeladen. Die Liberalen sind heute diesem Aufruf gefolgt. Unsere Idee ist, die Gespräche am kommenden Samstag zu führen.” . (…) als er öffentlich die Sozialdemokraten auch angekündigt , für Gespräche genannt. natürlich nahmen wir diese Einladung auch. Ich verabredete am kommenden Sonntag zu einem bilateralen Austausch.“

Die Grünen werden am Samstag einen kleinen Parteitag abhalten, um sich über neue Maßnahmen zur Regierungsbildung zu verständigen.

Der Umweltführer schließt die Türen nicht. Annalena Birbock sorgte dafür, dass sie alle Seiten ansprechen würden.

Am Sonntag treffen sich die “Grünen” mit SPD-Spitzen, aber damit die sogenannte Rot-Gelb-Grün-Koalition funktioniert, müssen Umweltschützer und Liberale miteinander auskommen.

“Die Tatsache, dass sich die Grünen und die FDP am Dienstag getroffen haben … Ich erkläre, dass diese beiden Parteien das Misstrauen abbauen sollten, das vor vier Jahren zwischen ihnen entstand, als es ihnen nicht gelungen ist, eine Regierung zu bilden.”Das sagt der Vorsitzende der SPD-Bundestagsversammlung, Rolf Mutzenic.

Die Sozialdemokraten sind zuversichtlich und glauben, dass Deutschland noch vor Weihnachten eine Regierung bilden wird. In welchen Vorlagen bleibt abzuwarten. Fest steht: Sowohl die Grünen als auch die LDP werden Teil dieses Bündnisses sein. Ob Olaf Schultz von der SPD oder Armin Laschet von der CDU das Ruder übernimmt, bleibt abzuwarten.

Siehe auch  Ärzte organisieren eine geheime Party im Krankenhaus. 15. kommentiert