logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Deutschland streicht Portugal von der Hochrisikoliste, behält aber Lissabon und Algarve

Deutschland streicht Portugal von der Hochrisikoliste, behält aber Lissabon und Algarve

16-08-2021 (10 Stunden 47)

Die deutschen Behörden schließen nun Portugal, Lissabon und die Algarve von der Liste der Länder aus, die als besonders gefährdet für eine Ansteckung mit Covit-19 gelten, zu der jetzt die Türkei, die Vereinigten Staaten und Israel gehören.

Nicht geimpfte Passagiere aus Risikogebieten müssen bei der Ankunft in Deutschland eine zehntägige Isolation absolvieren, die bei einem negativen Test am Ende des fünften Tages auf fünf Tage verkürzt werden kann.

Vor einer Woche wurden in einer früheren Aktualisierung der vom Robert-Koch-Institut (RKI) für die Virologie erstellten Liste Teile Südfrankreichs, die Insel Korsika und viele Auslandsgebiete aufgenommen.

Ab Anfang August werden Passagiere über 12 Jahren, die den zwei Jahre alten Govt-19-Impfstoff nicht erhalten haben oder sich von der Krankheit erholt haben, beim Betreten des Krankenhauses auf ein negatives Govt-19 getestet.

Die zehntägige Isolation, die aus als Hochrisikogebieten eingestuften Regionen kommt, könnte auf fünf reduziert und nicht geimpften Reisenden auferlegt werden.

Für diejenigen, die Bereiche unter der Kontrolle der aggressivsten Typen betreten, wurde die Pflicht zur Vorlage einer Prüfung auf alle Passagiere ausgedehnt.

Klicken Sie hier, um mehr zu sehen: Europa

Klicken Sie hier, um mehr zu sehen: Portugal

Siehe auch  Deutschland befreit autorisierte Besucher von der obligatorischen Isolation