logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Deutschland setzt die Genehmigung für die Pipeline North Stream 2 aus

Ohne Zertifizierung kein Rohr. Das teilte Bundeskanzler Olaf Scholes an diesem Dienstag in Berlin mit. Angesichts der Befürchtungen der russischen Entwicklungen in der Ukraine und des unmittelbaren Kriegsausbruchs hat Deutschland beschlossen, das Zertifizierungsverfahren für die umstrittene Gaspipeline Nord Stream 2 auszusetzen.

„Angesichts der jüngsten Entwicklungen müssen wir den Status von Nord Stream 2 überdenken. Das Wirtschaftsministerium wird die Sicherheit unserer Reserven vor dem Hintergrund der Veränderungen der letzten Tage neu bewerten“, kündigte die Bundeskanzlerin an. Pressekonferenz, zitiert von Reuters.

Nord Stream 2 ist eine Pipeline, die nach ihrem Betrieb die Menge an Erdgas, die von Russland über Deutschland nach Europa transportiert wird, verdoppeln wird. Die Infrastruktur, die durch die Ukraine verläuft, ist bereit, benötigt aber für den Betrieb grünes Licht von Berlin. Das Abkommen zwischen den beiden Ländern wurde im vergangenen Jahr überprüft, Angela Merkel ist immer noch an der Macht, und dieser noch laufende Zertifizierungsprozess wird nun unterbrochen. Der Plan hat innerhalb der EU und den Vereinigten Staaten Kontroversen ausgelöst, weil er die Abhängigkeit Europas von Russland betont und keine Tarife in die Ukraine beinhaltet. Bereits Anfang Februar hatte der US-Präsident gesagt, dass Nort Stream 2 nicht funktionieren würde, wenn Russland in die Ukraine einmarschieren würde.

Die deutsche Position kommt einen Tag, nachdem Russland die Regionen Donezk und Luhanks in der Ostukraine anerkannt hat. Für die europäischen Staats- und Regierungschefs ist Minsk ein Schritt, der die Friedensverträge verletzt.

Siehe auch  2 Flüge ab R $ 2.613 nach Deutschland und Portugal ab Rio, Salvador, Sao Paulo und vielen weiteren Städten!