logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Deutschland kauft Steuerdaten von Millionen Menschen mit Vermögen in Dubai – Steuern

Berlin habe im Februar Daten von einem “anonymen Einheimischen” erhalten, teilte das Finanzministerium in einer Erklärung mit und bestätigte damit Informationen, die Anfang dieser Woche von der deutschen Wochenzeitung Der Spiegel veröffentlicht wurden.

Er sagte, die Daten “enthalten Informationen über Millionen von Steuerzahlern weltweit und Tausende von Deutschen in Dubai”.

Steuerbeamte wollen nun herausfinden, ob es in ihrem Land „nicht deklariertes Einkommen“ und „unbekanntes Vermögen“ von Menschen gibt, die Steuern vermeiden wollen.

Diese Informationen wurden laut Berlin bereits an deutsche Territorien zur “Analyse” gesendet.

Die Presse berichtet, dass die Regierung insgesamt zwei Millionen Euro ausgegeben hat, um diese Informationen auf einer CD zu erhalten.

“Wir setzen alle Mittel ein, um Steuerverstöße aufzudecken”, erklärte Finanzminister Olaf Scholes.

Der Direktor des deutschen Finanzamts, Maran Coleruest-Schulz, sagte in einer Pressemitteilung, dass Informationen über ausländische Steuerzahler “den betroffenen Ländern zur Verfügung stehen”.

Wie die Vereinigten Arabischen Emirate ist Dubai wegen seiner niedrigen Steuern auf Vermögen und Unternehmen bei den Vermögenden der Welt besonders beliebt.

Nachdem jedoch Milliarden von Euro für die Govt-19-Epidemie ausgegeben wurden, ist Steuerhinterziehung für alle Staaten auf der ganzen Welt auf der Suche nach neuen Ressourcen zu einem Thema geworden.

In diesem Zusammenhang haben die G7-Staaten Anfang Juni ein Abkommen über einen weltweiten Körperschaftsteuersatz von 15 % unterzeichnet und damit den Steuerwettbewerb zwischen den Ländern eingeschränkt.

READ  Merkel steht vor Lackmus-Test im CDU-Vollversammlungsrennen