logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Deutschland hat sich mit Rolls-Royce und Airbus zusammengetan, um ein Hybrid-Elektroflugzeug zu entwickeln.

Das Deutsche Zentrum für Raumfahrt (DLR) hat sich mit großen Namen der Luftfahrtindustrie zusammengetan, um Verkehrsflugzeuge mit Hybrid- und elektrischen Triebwerken zu entwickeln.

Dieses vom SynergIE-Team entwickelte Konzept hat bereits die ersten elektronischen Flugzeugtests durchlaufen und untersucht, wie man sauberen Treibstoff verwendet, ohne die Autonomie zu verlieren – eine Herausforderung für Flugzeughersteller, da in verschiedenen Situationen umfangreiche Tests neuer Energiestränge erforderlich sind. Es überrascht nicht, dass Deutschland in neue Kreationen investiert, um die Null-Kohlenstoff-Ziele der Pariser Konferenz zu erreichen.

Werbung

Das Flugzeug hat noch keinen Namen, aber es wird eine Kapazität von 100 Passagieren haben und zunächst für Regionalflüge geeignet sein, ebenso wie die meisten Tests neuer Technologien.

Weiterlesen:

Das Hybrid-Elektroflugzeug wird 10 Triebwerke haben

Durch die Anpassung des Flugzeugs an Elektro- und Hybridbauweise ermöglichten Änderungen am Stromschienensystem dem DLR ein ungewöhnlicheres Design am Himmel über Deutschland. Die 10 Triebwerke sind auf den Flügeln verteilt, zusammen mit zwei Turbinen und einem Stabilisator am Boden des Flugzeugs.

Apropos Flügel, auch ihre Gesamtlänge wird reduziert. Während eine längere Verlängerung die Start- und Landefunktionen unterstützt, erfordert sie normalerweise mehr Energieverbrauch, um einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten – etwas, das beim Umbau nicht passiert. Die Reduzierung wird auf 10 % der gesamten Kraftstoffeinsparungen geschätzt.

Im Flugsimulator AVES testen Ingenieure die Fähigkeiten des neuen Prototyps bei unterschiedlichen Wetterbedingungen (Bild: DLR / CC)

Das Feedback muss jedoch noch angepasst werden. Bei elektronischen Simulationen beispielsweise berichteten Entwickler von einer geringeren Leistung in bestimmten Bereichen, wie etwa der Landefähigkeit.

Für das SynergyIE-Flugzeug gibt es noch keine konkreten technischen Spezifikationen, aber die Dringlichkeit scheint nicht groß: Das Elektro- und Hybridflugzeug des DLR soll 2040 in Deutschland kommerziell eingesetzt werden. Die Gesamtleistung seiner Komponenten wird auf 2030 geschätzt.

Siehe auch  Neue "Königin" des Deutschen Bundestages

Bild: DLR / CC

Ich habe unsere Videos gesehen Web-Licht? Abonniere unseren Kanal!