logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Deutschland gibt es ein Monatsticket für das ganze Land für 9 € – DW – 20.05.2022

Der Deutsche Bundestag hat an diesem Freitag (20.05.) seine endgültige Zustimmung erteilt, wonach ab dem 1. Der Plan ist Teil einer Reihe finanzieller Hilfsmaßnahmen, da die Energiepreise aufgrund der russischen Invasion in der Ukraine steigen.

Die Regierung plant außerdem, die Kraftstoffsteuer für drei Monate zu senken. Der Bundesrat, der 16 Bundesländer vertritt, stimmt dem Gesetzentwurf des Bundesrates zu.

Günstige Monatskarten mit gültiger Monatskarte sind zwischen Juni und August erhältlich und können im öffentlichen Nahverkehr in allen Städten und Regionalzügen des Landes genutzt werden. Die Bundesregierung wird für die reduzierten Gebühren einen Zuschuss von bis zu 2,5 Mrd.

Regierungsbeamte hoffen, die Kosten für Vielreisende zu senken und mehr Menschen für nachhaltige öffentliche Verkehrsmittel zu gewinnen.

Bewertungen

Eine Eisenbahngewerkschaft und andere haben jedoch Bedenken geäußert, dass dies zu Staus, Verspätungen und Frustration in Zügen führen könnte. „Viele, die sich bislang weniger für den ÖPNV interessiert haben, versuchen, in den nächsten drei Monaten den ÖPNV stärker zu nutzen“, sagte Bundesverkehrsminister Volker Wissing in einer Rede vor dem Bundesrat.

Er räumte ein, dass der Plan in einigen Regionen und innerhalb weniger Tage zu überlasteten Zügen und Bussen führen würde, und fügte hinzu, dass dies „Geduld und ‚starke Nerven‘ erfordern würde“.

Die Mineralölsteuersenkung gilt für die gleichen drei Monate und senkt damit den Benzinpreis um rund 30 Euro pro Liter und den Dieselpreis um mehr als 14 Cent pro Liter. Ökonomen haben davor gewarnt, dass die Kraftstoffsubventionen die Chancen der Menschen verringern werden, auf sauberere Verkehrsmittel umzusteigen.

Eine aktuelle Umfrage des öffentlich-rechtlichen Senders ARD zeigt, dass 44 % der Deutschen glauben, dass sie das „auf jeden Fall“ oder „wahrscheinlich“ 9-Euro-Monatsticket nutzen möchten. Davon leben 60 % in Städten und weniger als 40 % auf dem Land.

Siehe auch  Benjamin Cesko wechselt ab 2023 nach Leipzig

md (DPA, AP)