logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Deutschland besiegte Rumänien und übernahm die Führung in der Qualifikation

An diesem Freitag hatte Deutschland im Duell gegen Rumänien Schwierigkeiten, verließ das Feld jedoch mit drei weiteren Punkten auf dem Konto. Mit einem 2:1-Sieg durch Tore von Knabry und Müller waren die Deutschen Gruppenerster.

Siehe Berechtigungsplan

Punktzahl freigeschaltet
Zu Beginn des Spiels schien Deutschland bessere Chancen zu haben, die Anzeigetafel mit einem Elfmeter zu öffnen, doch der Wechsel wurde vom VAR abgesagt. Danach erzielte Rumänien sein Tor nach einem neunminütigen Spiel mit Ianis Hockey.

Druck
Nach dem Tor griff Deutschland an, um Druck auf Rumänien auszuüben, scheiterte jedoch in der ersten Hälfte. Mit 80 % Ballbesitz kamen die Deutschen gegen ihren Gegner acht Mal ins Ziel, wurden aber von Torwart Florin Nita gestoppt.

Befestigen
Zu Beginn der zweiten Phase zeigte sich dann endlich der große Druck der Deutschen in der ersten Halbzeit. Sieben Minuten in der letzten Minute des Spiels glich Deutschland mit Serge Knabry aus.

Drehen
Deutschland musste sich gegen die Rumänen wenden, aber das Ziel kam am Ende des Konflikts. In der 36. Minute der zweiten Halbzeit bekam Leon Koretska Hilfe von Thomas Müller, der die Deutschen vor die Anzeigetafel brachte.

Reihenfolge
Deutschland trifft an diesem Montag um 15:45 Uhr (GMT) auf Nordmazedonien. Rumänien betritt das Feld zur gleichen Zeit am selben Tag wie Armenien.

Siehe auch  Gaspipeline von Russland nach Deutschland trotz US-Widerstand im August fertiggestellt - DNOTICIAS.PT