logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Deutsche Wirtschaft hat sich im zweiten Quartal kräftig erholt, sagt Bundesbank

Die Bundesbank erwartet, dass sich die deutsche Wirtschaft im zweiten Quartal kräftig erholt und bald wieder das Vorkrisenniveau erreichen wird.

In ihrem am Montag veröffentlichten monatlichen Bulletin vom Juli sagten die Ökonomen der Bundesbank, dass sich die deutsche Wirtschaft aufgrund der Eindämmungsmaßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung der COVID-19-Pandemie von dem starken Abschwung im ersten Quartal des Jahres erholt hat.

Ökonomen weisen darauf hin, dass der Dienstleistungssektor erheblich zur „starken Erholung“ beigetragen hat, da die Aktivität seit Mai zugenommen hat, nachdem die Eindämmungsmaßnahmen angesichts des Rückgangs der Infektionen gelockert wurden.

Der Mangel an Halbzeugen bremst jedoch die Industrieproduktion, insbesondere in der Automobilindustrie, die im April und Mai aufgrund von Halbleiterengpässen um 9,5 % zurückgegangen ist, heißt es im monatlichen Mitteilungsblatt der Bundesbank.

„Solange es keine Rückschläge in der Epidemie gibt und Engpässe in der Branche sukzessive abgebaut werden, kann das Tempo der wirtschaftlichen Expansion im Sommerquartal stärker werden“, so die Bundesbank.

Das reale Bruttoinlandsprodukt (BIP) könnte im dritten Quartal wieder das Vorkrisenniveau erreichen.

READ  Cosec prognostiziert, dass die portugiesische Wirtschaft 2022 über dem Durchschnitt der Eurozone wachsen wird - O Journal Económico