logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Deutsche Industrieaufträge sinken im August stärker als erwartet – News

Daten vom Mittwoch zeigten, dass die deutschen Industrieaufträge im August aufgrund der schwachen Nachfrage aus dem Ausland nach zwei Monaten mit außergewöhnlich starken Zuwächsen aufgrund von Großaufträgen stärker zurückgegangen sind als erwartet.

Zahlen des Statistischen Bundesamtes des Landes zeigen, dass die Bestellungen für in Deutschland hergestellte Produkte im Monat saisonbereinigt um 7,7 % zurückgegangen sind. Eine Reuters-Umfrage unter Analysten wies auf einen Rückgang von 2,1% im Monat hin.

Die deutschen Autobauer versuchen seit Jahresbeginn, den Nachfrageschub nach der Pandemie zu decken, da ein Mangel an Mikrochips und anderen Zwischenprodukten die Erholung von Europas größter Volkswirtschaft hemmt.

Der starke Rückgang im Monat wurde teilweise durch frühere Bestellungen für Flugzeuge, Schiffe und andere große Fahrzeuge verursacht, die nach Angaben der Agentur die Bestellungen im Juli um 4,9% und im Juni um 4,6% erhöhten.

Ohne diesen Verzerrungseffekt gingen die Industrieaufträge im August um 5,1% zurück.

Ein weiterer Grund für die schwächer als erwarteten Werte ist die geringere Nachfrage aus dem Ausland, insbesondere von Kunden außerhalb der Eurozone.

Die Industrieaufträge blieben jedoch im Allgemeinen auf einem historisch hohen Niveau und lagen bereits 8,5 Prozent über dem Niveau vom Februar 2020, einen Monat bevor Deutschland die Covid-19-Epidemie ausbrach, teilte das Ministerium mit.

(von Michael Nenber)

Siehe auch  Deutsches Geschäftsvertrauen sinkt mit Lieferengpässen - 24.09.2021