logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Der Zeitplan wird in der Webversion nicht mehr angezeigt;  Versteht

Der Zeitplan wird in der Webversion nicht mehr angezeigt; Versteht

Google Maps zeigt die Zeitleiste in der Webversion der Plattform nicht mehr an. Die Mitteilung wurde am Mittwoch (5) per E-Mail an die Benutzer gesendet. In der Mitteilung heißt es, dass jeder bis zum 1. Dezember Zeit habe, Fahrten auf seinem Mobiltelefon zu speichern, bevor die Daten gelöscht würden. Die Änderung konzentriert sich auf die Verbesserung des Datenschutzes, da Informationen nicht mit einem Google-Konto verknüpft werden, sondern nur über die Google Maps-App, die für Android und iPhone (iOS) verfügbar ist, auf dem Gerät des Benutzers gespeichert werden. Nachfolgend finden Sie weitere Einzelheiten zu der Änderung.

🔎Vervollständigen Sie Google Maps: Schauen Sie sich unsere Top-10-Tipps zur Verwendung der App an
📲TechTudo WhatsApp-Kanal: Verfolgen Sie die heißesten Nachrichten, Tutorials und Rezensionen

Die Google Maps-Zeitleiste wird Speicheränderungen erfahren; Verstehen – Bild: Marcela Franco/TechTudo

📝Welche App ist besser für Busfahrer: Google Maps oder Moovit? Benutzer antworten im TechTudo-Forum

Die Zeitleistenfunktion wird auch als Standortverlauf bezeichnet. Die Funktion verfolgt Routen und Fahrten basierend auf dem Standort eines Mobiltelefons oder Mobilgeräts. Auf diese Weise ist es möglich, alle Orte zu überprüfen, die der Benutzer besucht hat. Die Initiative zur Änderung der Speicherregel ermöglicht nur den Zugriff auf vorhandene Pfade in der Anwendung. Nach Angaben des Unternehmens ist diese Änderung Teil der Bemühungen, die Privatsphäre der Benutzer zu erhöhen.

Um weiterhin auf Ihren Standortverlauf auf Ihrem Mobiltelefon zugreifen zu können, müssen Sie die neuen Timeline-Einstellungen in der App aktivieren. Dadurch wird der Reiseverlauf der letzten 90 Tage auf das erste Mobilgerät übertragen, auf dem sich der Nutzer bei Google angemeldet hat. Das Unternehmen wird die Daten vor Ablauf dieser Frist löschen.

Siehe auch  Bard Test, Googles KI? Jetzt können Sie es mit diesem kleinen Trick schaffen

Um den Standortverlauf zu aktivieren und die Zeitleistenfunktion zu verwenden, tippen Sie in der Google Maps-App auf Ihr Profilbild in der oberen rechten Ecke des Bildschirms. Wählen Sie dann „Ihr Zeitplan“. Tippen Sie dann auf die drei Punkte, gehen Sie zu Einstellungen & Datenschutz und aktivieren Sie die Funktion „Standortverlauf“. Sobald dies erledigt ist, werden die Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert.

Benutzer müssen die Standortverlaufsfunktion aktivieren, um die Zeitleistenfunktion in der Google Maps-App nutzen zu können – Bild: Reproduktion/Marcela Franco

Mit Informationen von die Kante.

Siehe auch: 5 Funktionen in Google Maps, die Sie kennen sollten

5 Funktionen in Google Maps, die Sie kennen sollten


zuletzt

der nächste
Vervollständigen Sie Google Maps: Schauen Sie sich unsere Top-10-Tipps zur Nutzung der App an