logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Der von Pharaoh Bitcoins verwendete Broker toleriert Betrug

Binance, die weltweit größte Kryptowährungsbörse, hat Berichten zufolge bei Geldwäsche und anderen Betrugsfällen ein Auge zugedrückt und öffentlich mehr Compliance versprochen.

Offengelegte Informationen von ReutersDiesen Freitag (21.1.). Es wurden Dutzende von Interviews mit ehemaligen Mitarbeitern geführt und Hunderte von internen und nationalen Regulierungsdokumenten überprüft.

Laut Reuters hat Binance Informationen über seine Finanzen zurückgehalten, schwache Kundenkontrollen trotz der von hochrangigen Unternehmensvertretern geäußerten Bedenken aufrechterhalten und gegen Empfehlungen seiner Aufsichtsabteilung gehandelt.

Auch bei Ermittlungen wegen Geldwäsche und in Fällen von Männern, die der Beihilfe zu einem militanten Islamisten verdächtigt wurden, kooperierte der Makler nicht mit der deutschen Polizei.

„Binance hat sich wiederholt geweigert, die Gerichtsbarkeit anzugeben, in der die wichtigste Online-Börse ihren Sitz hat, was die Bemühungen der Regulierungsbehörden erschwert, ihre Aktivitäten zu überwachen. Es hat auch die Kosten für die Überprüfung des Kundenhintergrunds gesenkt.“

Binance

Binance ist die weltweit größte Kryptowährungsbörse und führend in Brasilien – laut den von gesammelten Daten für etwa 30 % des Bitcoin-Handels im Land im vergangenen Jahr verantwortlich CTM .Blog.

Der Broker wird auch in den USA auf möglichen Insiderhandel und Marktmanipulation überprüft.

In Brasilien könnte die Börse von dem 38-jährigen Glaidson Acácio dos Santos (vorgestelltes Bild), „Pharaó dos Bitcoins“, in einem angeblichen Finanzpyramidensystem und Geldwäsche verwendet worden sein.

Laut einer Untersuchung der Zivilpolizei von Rio de Janeiro (PCRJ) hätte Gladson mindestens 1,2 Milliarden Real in die Vermittlung gesteckt. Der Verdächtige wurde unter dem Vorwurf festgenommen, ein Finanzpyramidensystem betrieben zu haben. Die Ermittler stellten fest, dass die Summe an 182 andere Bankadressen ging, darunter auch solche in Steueroasen, was es den Behörden erschwerte, sie zu identifizieren.

Siehe auch  Die Berliner Regierung verschärft ihre Überwachung der Gasreserven in Deutschland

ein Das Unternehmen ist auch Sponsor des Santos Futebol Clube und Paulistão.