logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Der deutsche Geheimdienst will Werbung vermeiden

DEKRYPTION – Franco Albrecht, Andre “Hannibal” Schmidt, “Poppy Nazi” … In Ermangelung eines Antiterrorfalls versucht kein roter Faden, diese Fälle miteinander zu verknüpfen.

Die Theorie, dass der einsame Soldat Franco Albrecht von der Straße geblieben wäre, scheint im deutschen Geheimdienst bevorzugt worden zu sein. Rechtsextreme Experten glauben, dass der Frankfurter Gerichtshof den Fall von Verbündeten und Netzwerken nach richterlicher Praxis nicht anhören wird.

Diesen Experten zufolge ist der Francope-Leutnant ein Punkt“Spinnennetz”, Das damalige Zentrum ging auf Andre Schmidt oder Hannibal zurück, den Gründer des Unitar-Netzwerks, der verdächtigt wird, seinen Tochtergesellschaften verdeckte und subsidiäre logistische Unterstützung zu gewähren. Hannibal, der inzwischen aus der Armee ausgeschieden ist, war Mitglied des Special Forces Commando (KSK), dessen Fraktion von der äußersten Rechten infiltriert und von den deutschen Behörden aufgelöst wurde.

Am 10. März verhängte ein Gericht in Mosbok, Baden-Württemberg, eine Geldstrafe von rund 4.000 Euro wegen Teilnahme an einer illegalen Schießübung. Er erschien während des Urteils nicht.

Dieser Artikel ist nur für Abonnenten. Sie haben noch 77% zu finden.

Abonnieren: 1. Monat

Kann jederzeit storniert werden

Bereits abonniert? Anmeldung

READ  Deutschland erkennt strenge Gesetze an, die umfassendere Beschränkungen zulassen