logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Der BRISA-Chef warnt vor einer „signifikanten“ Gebührenerhöhung, wenn die Regierung nicht eingreift

„Die Gebühren stehen in direktem Zusammenhang mit der Inflation. Der Inflationsindex im Oktober bestimmt den Wert der Gebühren, daher müssen sie im nächsten Jahr mit einer gewissen Bedeutung steigen, es sei denn, der Staat zeigt Offenheit, Mechanismen zu finden, die diese Erhöhung kompensieren und reduzieren können im Laufe der Zeit oder nehmen Sie es in die Arbeitsgruppe für Franchise-Neuverhandlungen auf“, sagte Perez de Lima.

In einem Interview mit Antena 1 und Journal de Negosios bemerkte der ehemalige Wirtschaftsminister, dass „wenn der Staat nichts unternimmt, es die Erhöhung sein wird, die der Inflation entspricht“, aber er sei zu Verhandlungen bereit.

An anderer Stelle im Interview sagte der Präsident des Wirtschaftsrats für nachhaltige Entwicklung auch, dass die Erhöhung der Kraftstoffpreise hätte genutzt werden sollen, um die Energiewende, also den Austausch von Autos gegen neue Elektroautos, anzukurbeln, räumte aber ein, dass dies der Fall sein sollte der Fall. Verbunden mit der Beschleunigung des Ausbaus des Güterverkehrsnetzes.

Er betonte, dass „es interessant gewesen wäre, in den Konjunkturprogrammen mutiger und mutiger die Anreize zu setzen, bestehende Autos durch Elektroautos zu ersetzen“, und fügte hinzu, dass „dies natürlich mit der erhöhten Dichte an Elektroladegeräten vereinbar sein sollte “ .

Beides gleichzeitig tun – Anreize zum Wechseln und Vermehren von Ladern – „Wir werden in vier oder fünf Jahren einen umweltfreundlicheren und wünschenswerteren Straßenverkehr haben, weil es bei der derzeitigen Geschwindigkeit 14 oder 15 Jahre dauern wird.“ sagte der ehemalige Gouverneur und ehemalige CDS/PP-Führer.

In einem Interview mit Negócios und Antena 1 plädierte Pires de Lima auch für die Möglichkeit, einen Teil der Körperschaftssteuer (IRC) durch eine Erhöhung der Steuer auf Umweltauswirkungen von Unternehmen zu ersetzen.

Siehe auch  Loch in der Ozonschicht größer als die Antarktis

„Ich würde vorschlagen, einen Teil der Körperschaftssteuer durch Ökosteuern zu ersetzen, Gewinnsteuern zu senken und andererseits Steuern auf betriebliche Umweltauswirkungen zu erhöhen; das ist ein Weg zugunsten der Nachhaltigkeit und ermöglicht Unternehmen, die Gewinne erzielen und sind nicht stark für Kohlenstoff bestraft.“