logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Das Deutsche Konsulat in Porto Alegre feiert 70 Jahre 2022

Das Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland in Porto Alegre besteht seit 1952. Die diplomatische Vertretung, derzeit unter der Leitung von Professor Rua Agnès Dias, im historischen Zentrum der Landeshauptstadt, feiert im kommenden Jahr ihr 70-jähriges Bestehen.

Zu den Haupttätigkeitsfeldern zählen der Austausch sowie die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und Brasilien – allein in Rio Grande do Sul gibt es 130 deutsche Unternehmen oder Partnerschaften mit Unternehmen aus dem europäischen Land.

Ein weiterer wichtiger Aspekt, so der deutsche Generalkonsul in Porto Alegre, Milan Semandi, ist die wissenschaftliche und kulturelle Zusammenarbeit. Dabei ist die Präsenz einer Einheit des Goethe-Instituts in der Hauptstadt Rio Grande do Sul ein wichtiger Hebel in diesem Bereich, ebenso wie die Arbeit der großen Universitäten in Rio Grande do Sul, die sich auf deutsch-brasilianische Studien.

Semandi führt auch die größere kulturelle Nähe von Rio Grande do Sul aufgrund der deutschen Einwanderung an, die 2024 ihr zweihundertjähriges Bestehen vollendet .

Semandi studierte Rechtswissenschaften und arbeitete in Usbekistan, Burkina Faso, Tschechien und im Irak. Er ist seit 2020 Generalkonsul von Deutschland in Porto Alegre, eine Position, die er vier Jahre lang bekleiden muss. Letzte Woche besuchte der Diplomat das Journal de Comercio, wo er von Operationsdirektor Giovanni Tomelero empfangen wurde.

Siehe auch  Europa verzeichnet den größten Tageszuwachs seit etwa zwei Monaten. Öl steigt - Märkte in einer Minute