logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Cristiano Ronaldo hat ohne sein Wissen 27 Reisen nach Thiago bezahlt

Das Reisebüro, das CR7 um 288.000 Euro betrogen hatte, erhielt Geld vom Ex-Benfica-Spieler.

Der Reisevermittler, der Cristiano Ronaldo über drei Jahre hinweg mit rund 288.000 Euro betrogen hatte, verwendete CR7-Kreditkarten, um 27 Reisen für den ehemaligen portugiesischen Spieler Thiago Mendes zu bezahlen. Ohne es zu wissen, bezahlte Ronaldo die Reisen seines ehemaligen Teamkollegen in mehrere europäische Städte, vor allem aber Lyon, in Frankreich, Madrid, Spanien und Turin in Italien, wo Thiago die lokalen Fußballmannschaften vertrat.

In der Zwischenzeit wurde Maria Silva zu einer vierjährigen Gefängnisstrafe auf Bewährung verurteilt, weil sie CR7 bei etwa 200 Läufen betrogen, ein Ass, den Superagenten Jorge Mendes, seine Firmen Gestifute und Polaris sowie die Fußballer Nani und Manuel Fernandez verletzt hatte, und sie hatten einen guten Plan zusammengestellt. In seinem Agenturbüro Geostar, das im privaten Hauptsitz von Gestifute in Porto tätig ist, kümmerte er sich um die Reisen wichtiger Spieler und deren Familien. Er hatte das volle Vertrauen vieler Spieler, so sehr, dass CR7 ihm eine virtuelle Kreditkarte sowie die entsprechenden Token zur Verfügung stellte. Daher hat Cristiano Ronaldo die Entleerung des Bankkontos nie bemerkt, denn weit entfernt von seinen Sorgen wie Logistik oder Zahlung im Zusammenhang mit Reisen.

Siehe auch  A BOLA - Offiziell ernannter Fábio Fortes (Akademiker)