logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Commerzbank – Wirtschaft warnt davor, dass Gasversorgung in Deutschland unausweichlich ist

Die deutsche Wirtschaft könnte in eine „schwere Rezession“ geraten, wenn Russland die Gaslieferungen stoppt. warnt die Commerzbank zitiert von der Financial Times (FT). Wenn das passiert, erklärt die Deutsche Bank, „könnte das eine Wirtschaftskrise ähnlich der nach der Finanzkrise 2009 auslösen“.

Ökonomen des deutschen Finanzinstituts gehen noch weiter und sagen, dass die Gasversorgung „wahrscheinlich unvermeidlich“ sei.

Aber seit Beginn des Krieges sind die Gasflüsse durch die Nord Stream 1-Pipeline auf ein Fünftel der Kapazität der Infrastruktur gesunken, was Befürchtungen weckt, dass der Kreml Deutschland das Gas vollständig abschneiden könnte.

In diesem Fall könnte die deutsche Wirtschaft nach Schätzungen der Commerzbank in diesem Jahr um 2,7 % und bis 2023 um 1,1 % schrumpfen. Tatsächlich hat der Internationale Währungsfonds (IWF) im Juli seine Prognose für das deutsche BIP-Wachstum auf 1,2 % im Jahr 2022 und 0,8 % gesenkt. % nächstes Jahr.

Die Auswirkungen dieser Verknappung werden sich schnell auf die deutsche Wirtschaft ausweiten, erklärt die Commerzbank, denn Erdgas ist nicht nur ein wichtiger Energieträger, sondern auch ein unverzichtbarer Rohstoff für andere Branchen wie die Chemie- und Kunststoffproduktion.

Die Gaspreise steigen, insbesondere angespornt durch die teilweise Kürzung der russischen Gaslieferungen nach Europa durch deutsche Banken. Vor der russischen Invasion in der Ukraine importierte Deutschland 55 % seines Erdgases aus Russland.

Im vergangenen Februar, als Russlands neuer Militärfeldzug gegen die Ukraine begann, machten russische Lieferungen 55 % der gesamten Gasimporte Deutschlands aus, gegenüber 26 % Ende Juni.

Das Wirtschaftsministerium der Regierung von Bundeskanzler Olaf Scholes hält jedoch an dem Ziel fest, bis zum 1. November 95 % der Einlagen einzusparen, um die Energiesicherheit im nächsten Winter zu gewährleisten.

Siehe auch  Volleyball: Die Damenmannschaft leidet, schlägt aber Deutschland im Völkerbund

Derzeit liegt Deutschlands Einlagenkapazität laut Regierung bei 64,4 %.