logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Borussia Dortmund verliert gegen den Zweitligisten und scheidet im Achtelfinale des DFB-Pokals aus

St. Pauli besiegt Borussia Dortmund 2:1, Dienstag, in einem für das Achtelfinale des DFB-Pokals gültigen Spiel im Millerntor-Stadion. Damit erreichte der heimische Zweitligist das Viertelfinale des Wettbewerbs, Dortmund schied aus.

Jetzt trifft er am Samstag um 11:30 Uhr (GMT) auf Borussia Hoffenheim um die Deutsche Meisterschaft. St. Pauli trifft am Freitag um 14:30 Uhr auf Hamburg.

Trotz der Bevorzugung von Borussia Dortmund schreckte St. Pauli nicht zurück und eröffnete in der vierten Minute den Führungstreffer. Er empfing Amenedo von Hartl im Revier und brachte die Hausherren in Führung. In der Sequenz interagierten Auringros und fast gleich für Hazard.

Beim 39. verlängerte ein Spezialtor von Witsel den Spielstand für St. Pauli. Beim Konter überquerte Bergstaller den Strafraum auf Amenedo, doch der Dortmunder Verteidiger rechnete damit, abzuschneiden und ins Netz zu schicken.

Bei einem Freistoß in der achten Minute der zweiten Halbzeit schickte Smith den Ball in den Strafraum und köpfte Burgsteller gefährlich ein, doch Kopel zog und vermied das dritte Tor der Hausherren.

Nach Überprüfung des VAR gab der Schiedsrichter Borussia Dortmund einen Elfmeter zu, der von der Hand von Medisc berührt wurde. Verantwortlich Haaland unterschätzte den Schaden für die Aurinegros. Die Schlussminuten waren geprägt von Chancen auf beiden Seiten, aber sonst traf niemand mehr und der Titelverteidiger wurde disqualifiziert.

Weitere Achtelfinal-Ergebnisse:

1860 München 0 x 1 Karlsruer

1 (3) x (4) 1 Hamburg Köln

Bochum 3 x 1 Mainz 05

Siehe auch  Explodiert mit 40 Millionen Polen