logistic ready

Fachportal für Intralogistik

BOLSA EUROPA-Index stellt Rekorde mit Unterstützung von Versicherungsunternehmen und Fusionen und Übernahmen auf

Europäische Aktien stiegen am Donnerstag und schlossen mit einem neuen Rekord, da starke Versicherungsergebnisse und britische Fusionen und Übernahmen (M&A) dazu beitrugen, den Rückgang der Bergbauaktien auszugleichen.

Frankfurter Wertpapierbörse 08.10.2021 (Reuters)

Foto: Reuters

Der paneuropäische Stoxx 600-Index legte um 0,1% zu und konnte damit die neunte Sitzung in Folge zulegen.

Der britische Versicherer Aviva stieg um 3,5 Prozent, nachdem er angekündigt hatte, mindestens 4 Milliarden Pfund (5,5 Milliarden US-Dollar) an die Aktionäre zurückzugeben, während die Zurich Insurance Group um 3,8 Prozent anstieg, nachdem sie im ersten Halbjahr einen Anstieg des Betriebsgewinns um 60 Prozent angekündigt hatte.

Die Aktien des niederländischen Versicherers Aegon NV stiegen um 7,3%, nachdem sie für das zweite Quartal eine viel besser als erwartete Bilanz veröffentlicht hatten.

Die Aktie der Deutschen Telekom stieg um 2,8%, nachdem sie ihre Gewinnprognose zum zweiten Mal in diesem Jahr angehoben hatte.

In den Nachrichten zu Fusionen und Übernahmen stieg die Adidas-Aktie um 1,6 %, nachdem das Unternehmen seine Marke Reebok für 2,1 Milliarden Euro (2,5 Milliarden US-Dollar) an die Authentic Brands Group verkauft hatte, während der Sportartikelhersteller versucht, Verluste aus einer unglücklichen Investition einzudämmen.

Die Stock Spirits Group stieg um 43,7%, da Fonds, die mit der Private-Equity-Firma CVC verbunden sind, sich bereit erklärten, den in London notierten Wodka-Hersteller im Wert von 767 Millionen Pfund (1,1 Milliarden US-Dollar) zu übernehmen.

In London fiel der FTSE um 0,37 % auf 7.193,23 Punkte.

In Frankfurt stieg der DAX um 0,70 % auf 15.937,51 Punkte.

In Paris stieg der CAC 40 um 0,36% auf 6.882,47 Punkte.

In Mailand stieg der Ftse/Mib-Index um 0,38 % auf 26.557,84 Punkte.

In Madrid stieg der Ibex-35-Index um 0,04 % auf 8979,40 Punkte.

In Lissabon stieg der PSI20-Index um 0,57 % auf 5.212,34 Punkte.

Siehe auch  Deutsches Kriegsschiff wird im Dezember das Südchinesische Meer passieren