logistic ready

Fachportal für Intralogistik

BOLA – Portugal und Frankreich fördern den Austausch von Schiedsrichtern in professionellen Ligen (FPF)

Portugal und Frankreich werden daran arbeiten, den Austausch von Schiedsrichtern nach dem bestehenden Verständnis zwischen den Stellen, die die Sektortätigkeit in beiden Ländern verwalten, zu verbessern.

Es kann auch auf der Website des portugiesischen Fußballverbandes gelesen werden: “Dieses Verfahren passt in die Perspektive des Trainierens und des Erwerbs internationaler Erfahrungen durch die portugiesischen und französischen Schiedsrichter.”

“Der Austausch deckt die professionellen Ligen der beiden Länder ab und nimmt an Feldschiedsrichterteams und VAR teil. Wann ist der Termin für einen Wettbewerb, bei dem diese Technologie zum Einsatz kommt”, teilte die Organisation mit, die den Fußball in Portugal überwacht.

José Fontellas Gómez, Vorsitzender der Schiedsstelle der FPF, betonte die Bedeutung dieses Protokolls.

„Unser Ziel ist es, den Schiedsrichtern die besten Bedingungen zu bieten, die zu ihrer Entwicklung beitragen, sei es im Bereich Training, Wissen oder Technologie, aber auch in anderen Dimensionen. In diesem Sinne ist die Möglichkeit, die wir auf der Ebene des internationalen Fachwissens bieten, für das Wachstum unserer Herrscher sehr wichtig “, betonte er und zitierte die Website der Föderation.

“Seit mehreren Jahren hat der französische Fußballverband erhebliche Ressourcen mobilisiert, um professionelle Schiedsrichter in Bezug auf Vorbereitung und Leistung unter die besten Bedingungen zu bringen”, sagte Pascal Garibian, Direktor der Schiedsrichterabteilung des französischen Fußballverbandes. ist diese besondere Anstrengung in der Schiedsgerichtsbarkeit, der sich die FFF verpflichtet fühlt.

Siehe auch  Gareth Southgate kommentiert die "Coca-Cola-Affäre": "Geld hilft..."