logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Astronauten der Internationalen Raumstation ISS absolvieren einen Weltraumspaziergang

US-Astronaut Shane Kimbrough während eines Weltraumspaziergangs afp_tickers

Dieser Inhalt wurde am 20.06.2021 – 17:56 Uhr veröffentlicht

(AFP)

Ein französischer und amerikanischer Astronaut hat am Sonntag einen sechsstündigen Weltraumspaziergang durchgeführt und neue Sonnenkollektoren installiert, die die Stromversorgung der Internationalen Raumstation (ISS) erhöhen werden, teilte die NASA mit.

„Hier gehen wir wieder zum neuen Weltraumspaziergang, um die Sonnenkollektoren zu installieren“, twitterte der Franzose Thomas Pesquet von der Europäischen Weltraumorganisation. Er und sein Landsmann Shane Kimbrough aktivierten um 11:42 Uhr die internen Batterien ihrer Anzüge. Dann öffneten sie die Luke, um ins All zu gelangen.

Die Mission der Astronauten umfasste die Installation von sechs Solarmodulen der neuen Generation, bekannt als iROSA, die den täglichen Betrieb der Internationalen Raumstation und laufende wissenschaftliche Projekte mit Strom versorgen werden. Die Platten sollen 15 Jahre halten.

Die Astronauten werden voraussichtlich am kommenden Freitag die Installation eines zweiten Satzes von Solarmodulen abschließen.

Ihr erster Ausflug am vergangenen Mittwoch hatte Probleme mit Daten von einem der Astronautenanzüge. Insgesamt wurden bereits 240 Weltraumausgänge zur Internationalen Raumstation ISS durchgeführt, deren Aufgabe darin bestand, Ausrüstungen zu installieren, Wartungsarbeiten durchzuführen und die Station zu modernisieren.

READ  WhatsApp testet sicheres Chat-Backup mit Passwort und Verschlüsselung | soziale Netzwerke