logistic ready

Fachportal für Intralogistik

Abbas: Deutsche Polizei leitet Ermittlungen zu „fünfzig Holocausts“ ein – Middle East Monitor

Die Berliner Polizei hat Ermittlungen gegen den Präsidenten der Palästinensischen Autonomiebehörde Mahmoud Abbas eingeleitet, weil er behauptet hatte, die israelische Besatzung habe „50 Holocausts“ an Palästinensern begangen, berichteten Nachrichtenagenturen am Freitag.

Deutsche Zeitung Bauen Am Freitag sagte er, gegen Abbas werde wegen möglicher Aufstachelung zum Hass ermittelt, nachdem er eine offizielle Strafanzeige erhalten habe. Die Berliner Polizei bestätigte die Nachricht.

In Deutschland ist die Verharmlosung des Holocaust strafbar, aber die Eröffnung eines Ermittlungsverfahrens bedeutet nicht automatisch eine vollständige Ermittlung.

Während einer Pressekonferenz in Berlin, die von Bundeskanzler Olaf Schulz begleitet wurde, sagte Abbas, dass die Israelis „50 Holocausts“ an den Palästinensern begangen hätten, und verwies auf die anhaltenden israelischen Verbrechen und Massaker seit 1948.

Seine Aussagen lösten Empörung in Deutschland und Israel aus, wo ihm vorgeworfen wurde, den Holocaust herunterzuspielen, was ihn dazu veranlasste, seine Aussagen zu erklären.

Deutschland bestätigte, dass Abbas als Vertreter der AP Immunität vor Strafverfolgung genießen würde, da er das Land in offizieller Funktion besuche.

Lesen Sie: Zionistischer Minister beschuldigt Abbas, Israel zerstören zu wollen

Siehe auch  Das deutsche Stadtlufttaxiunternehmen Volocopter erhält die Produktionszertifizierung