logistic ready

Fachportal für Intralogistik

″Ich habe Agnelli benutzt, ich musste Geld an c* schicken″

Artikel

Der umstrittene Napoli-Präsident Aurelio De Laurentiis hat vorgeschlagen, dass mehrere Klubs der Serie A die Rechte für ein „Stück Brot“ verkaufen wollten.

Aurelio De Laurentiis ist zurück und macht kontroverse Aussagen. Der Napoli-Präsident, der es gewohnt ist, in Off-Field-Situationen auf die Tagesordnung zu kommen, gab zu, dass er Andrea Agnelli, den ehemaligen Präsidenten von Juventus, benutzte, um die Aufnahme eines Fonds zum Kauf von TV-Rechten in Italien zu verhindern.

„Ich habe Agnelli benutzt [então presidente da Juventus], ich brauchte ihn, um Geld an c* zu schicken, sie waren lächerlich. Die hungrige Serie A würde die nächsten sieben oder acht Jahre für einen Fonds verkaufen, um ein Stück Brot zu kaufen. Ich sagte: „Bist du verrückt?“ Ich habe Agnelli eingesetzt, weil er mit dem Geld in der Superliga nicht weiter kam. Und er hat dagegen gestimmt“, erklärte der Napoli-Trainer.

Juventus, Inter, Napoli, Lazio, Atalanta und Verona gehörten zu den Logos, die den Eintritt von CVC-, Advent- und FSI-Geldern verhinderten. Die Operation galt im November 2020 als abgeschlossen und würde einen Cashflow von 1,7 Milliarden Euro bedeuten.

Siehe auch  ″ Punch auf dem VAR-Bildschirm? Wenn sie mich bestrafen, müssen sie den Schiedsrichter verhaften, um uns aus der WM herauszuhalten.“